Kategorie: Rezension

Der berühmteste Detektiv der Welt wird 40 – für die meisten wohl ein Grund zu feiern, doch der sonst trotz seines ausgeprägten Selbstbewusstseins eher medienscheue Sherlock Holmes hätte sich wohl nur schwer vorstellen können, dass er sein Jubiläum auf einer rauschenden Party mit dem politischen und gesellschaftlichen „Who’s who“ Londons feiert. Doch ungewöhnliche Fälle erfordern […]

Erst im Sommer 2019 gelang dem im englischen Leeds geborenen und immer noch dort lebenden Autor Alex North mit seinem Roman „Der Kinderflüsterer“ der Durchbruch als Schriftsteller, kaum ein Jahr später steht bereits der Nachfolger „Der Schattenmörder“ in den Regalen der Buchhändler. Die Erwartungen an das Buch dürften dabei hoch sein, denn das Debüt wurde […]

„Landluft tut gut“ – was viele schon als Kind eingebläut bekommen, kann auch einem Meisterdetektiv kaum schaden, denkt sich zumindest Dr. John Watson, Geschäftspartner und treuer Freund des nach eigener Auffassung wohl weltbesten Ermittlers Sherlock Holmes. Dieser hat nämlich gerade mit den Nachwirkungen seines letzten Falls, der international für Aufruhr sorgenden „Breitraum-Affäre“, zu kämpfen und ist […]

Für viele Fans skandinavischer Kriminalromane sind die beiden Autoren Thomas Enger und Jørn Lier Horst bereits so etwas wie „alte Bekannte“. Ersterer hat seit 2010 mit der fünfteiligen Romanreihe um den Osloer Journalisten Henning Juul für Aufsehen gesorgt, letzterer ist sogar schon seit 2004 im Krimigeschäft und hat inzwischen mehr als ein Dutzend Romane mit […]

Was macht einen Menschen zum Mörder? Diese Frage stellen sich nicht nur Psychologen und Kriminalisten seit Jahrhunderten und gerade in der heutigen Zeit besonders immer dann, wenn man in den Medien mal wieder mit einer Schreckensmeldung über ein neuerliches grausames Verbrechen konfrontiert wird. Werden die Täter bereits böse geboren, haben Erziehung und Umfeld einen Einfluss […]

Es gehört schon ein gewisses Maß an Kreativität dazu, aus dem inzwischen meist doch etwas uninspiriertem (oder um es boshaft zu formulieren „ausgelutschtem“) Zombie-Subgenre auf originelle Weise hervorzustechen. Das jedoch ist dem US-amerikanischem Autor Max Brooks mit seinem Roman „Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot“ gelungen. Wem dieser zugegeben etwas alberne deutsche Titel […]

In einem sind sich die meisten Science-Fiction-Autoren offenbar einig: die Menschheit blickt nicht gerade rosigen Zeit entgegen. Auch Jason M. Hough reiht sich in die Phalanx der Pessimisten ein, denn in seinem Roman „Darwin City“ steht die menschliche Rasse wie der Untertitel „Die Letzten der Erde“ verrät ganz dicht vor dem Abgrund – mal wieder.

Als Fußballfan hat man auf dem deutschen (Mainstream-)Zeitschriftenmarkt seit vielen Jahren die Qual der Wahl zwischen den großen Drei: rund um das Tagesgeschäft kämpfen die beiden Rivalen „kicker“ und „SportBILD“ um die Vormachtstellung, wobei die eine Hälfte der Leser auf die vermeintliche Seriosität des mittlerweile 100-jährigen Sportmagazins schwört und die andere auf die zumindest im […]

(Werbung) Krimi- und Thrillerreihen gibt es in der Buchbranche bekanntlich wie Sand am Meer, und wohl kaum eine Stadt dürfte dabei als Schauplatz bei Autor*innen und Leser*innen gleichermaßen so beliebt sein wie London – die Heimat von Jack the Ripper, Sherlock Holmes und unzähligen anderen Schurken und Ermittlerfiguren. Das ist aufgrund der Vielseitigkeit und der […]

(Werbung) Fünf Bände umfasst die Krimi-Reihe des schwedischen Autorenpaares Cilla und Rolf Börjlind mittlerweile und auch wenn sich die beiden dabei gerne durchaus typischer Elemente vor allem skandinavischer Genrevertreter bedienen, so sind sie seit dem ersten Buch immer auch ihren eigenen Weg gegangen. Das zeigt sich vor allem bei den Charakteren, denn wo sich die […]

« Neuere Beiträge Ältere Beiträge »