Personally 2016 has been a highly anticipated bookish year for me because with Brandon Sanderson’s „Reckoners“ series, Rick Yancey’s „The 5th Wave“ books and Pierce Brown’s „Red Rising“ saga three of my favorite science fiction science fiction trilogies came to an end within just a few weeks. While „Calamity“ seemed way too rushed in the end and „The Last Star“ also felt quite underwhelming to me, all my hopes were then set on „Morning Star“ and I’m not sure if I would have survived three disappointing trilogy endings in a row – thankfully Pierce Brown didn’t disappoint. (mehr …)


“Top 10 Tuesday” is a weekly meme by The Broke and the Bookish

We’re not ones to spend an entire week reading on the beach, but that doesn’t mean we can’t appreciate a good summer read. The only thing is, how do you define the perfect summer read? A fluffy, quick read? A book set in the sweltering desert? We weren’t entirely sure how to answer that question, so our list ranges from your classic YA beach read to what we hope are a few unexpected suggestions. (mehr …)

I’m usually not that much into historical fiction but books like Alex Grecian’s Murder Squad series about a subdivision of Scotland Yard that was formed to face the new and terrifying kind of crime that Jack the Ripper has brought to England in the late 19th century have led to me becoming quite a big fan of historical crime fiction, especially when it’s set in Victorian London. Grecian’s books have been a special gem in this subgenre to me from the very first novel, not only because I found the mysteries intriguing and was captivated by the dark atmosphere but also because I’ve grown fond of every single character that belongs to the Murder Squad, a bunch of policemen and forensics that are willing to give their lives for justice and for each other. (mehr …)

Laut dem „Global Peace Index 2016“ gilt Island als das sicherste Land der Welt und wird nur alle paar Jahre Mal von einem Mordfall erschüttert, trotzdem hat der kleine Staat mit nur 330.000 Einwohnern bereits eine Vielzahl sehr erfolgreicher Kriminalautoren hervorgebracht, die mit ihren Büchern nicht nur die Bestsellerlisten stürmen, sondern die so friedliche Insel auch als eines der beliebtesten Krimi-Settings etabliert haben. Zu dieser illustren Gesellschaft mit Autoren wie Arnaldur Indriðason oder Ragnar Jónasson zählt auch die Isländerin Yrsa Sigurðardóttir, die nicht nur mit ihrer Reihe um die Anwältin Þóra Guðmundsdóttir, sondern auch einigen eigenständigen Romanen wie dem Grusel-Thriller „Geisterfjord“ viele Fans gewonnen hat. Diesen präsentiert die Autorin mit ihrem neuen Roman „DNA“ nun eine weitere neue Krimireihe, die natürlich wieder in ihrer Heimat Island spielt. (mehr …)

April was a very successful reading month since I not only managed to finish ten books but also only got three new ones which means that I reduced my TBR pile by seven books – wooohooo! I’m really proud of resisting to buy any books at all in April – besides my two monthly audiobook credits by Audible but those don’t really count 😛 (mehr …)

Draußen wird es (hoffentlich) langsam wärmer, sodass endlich wieder lange Lesetage auf dem Balkon oder im Garten auf der Tagesordnung stehen können. Passend dazu erscheinen auch im Mai wieder einige heiße Neuerscheinungen, die auf einen spannenden und gruseligen Frühling hoffen lassen. (mehr …)

Fast scheint es so, als hätte William Sandberg, Hauptfigur in Fredrik T. Olssons Thriller „Das Netz“ und dort jahrzehntelang einer der angesehensten Kryptologen Schwedens, erst in den (mehr oder weniger freiwilligen) Ruhestand gehen müssen, um die wirklich aufregenden Seiten der Geheimdienstarbeit kennenzulernen. Wurde Sandberg schon in Olssons erstem Roman „Der Code“ das Opfer einer Entführung, so beginnt auch sein zweiter Auftritt damit, dass der in die Jahre gekommene Cyber-Experte gegen seinen Willen verschleppt wird und den schwedischen Geheimdienst einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernt: als Hauptverdächtiger in einem offenbar landesweiten Sabotageakt, der in ganz Stockholm einen Zusammenbruch der kompletten Stromversorgung herbeigeführt haben soll. Sandberg selbst wurde von dem totalen Blackout aber genauso überrascht wie seine ehemaligen Regierungskollegen und muss verzweifelt feststellen, dass er anscheinend unfreiwillig in eine groß angelegte Verschwörung hineingezogen wurde… (mehr …)


“Top 10 Tuesday” is a weekly meme by The Broke and the Bookish

We all try to expand our horizons when finding new books and want to see fresh ideas but let’s not deny that there are some things we just can’t resist when we browse for new stuff to read. Some people never get sick of love stories, some love historical fiction to pieces and then there are sick psychopaths like us who just want to see people suffer in books 😀 So, authors, if you want us to read your books, just make sure that one or more of the following things are a part of your story 😉 (mehr …)

When I look at the number of books I’ve read last month I can’t help feeling like I’ve failed a little bit when it comes to reading and listening to audiobooks but looking at page numbers and minutes March wasn’t actually that bad. Four out of the six books I’ve finished were quite massive and regarding how busy I was for most of the month I’m almost a bit surprised that I even managed to read that much in the first place. Also I’m really happy with the quality of last month’s books and I can’t remember the last time 50% of the books I’ve read were 5-star reads (2 out of 3 were re-reads but still…) (mehr …)

Selbst der beste Polizist kann nicht jedes Leben retten – diese schmerzhafte Erfahrung muss auch der Kopenhagener Kommissar und psychologische Vermittler Niels Bentzon machen, als er mitten in der Nacht in die Innenstadt der dänischen Hauptstadt gerufen wird, wo eine weibliche Person kurz davor steht, von einer Brücke in den Tod zu springen. Als Bentzon am Ort des Geschehens eintrifft, findet er dort eine offenbar verwirrte oder unter dem Einfluss von Drogen stehende und zudem völlig unbekleidete Frau vor. Der Unterhändler gibt sein Bestes, um sie von ihrem Unterfangen anzubringen, findet jedoch keinen Zugang zu der Frau und muss hilflos mit ansehen, wie diese sich schließlich von der Brücke stürzt und beim Aufprall auf den Boden sofort stirbt – zum ersten Mal überhaupt ist es Bentzon nicht gelungen, einen Selbstmordversuch zu verhindern. (mehr …)

Ältere Beiträge »