+++ Achtung: Dieser Beitrag setzt die Kenntnis der ersten 60 Kapitel von „64“ voraus
und kann daher Spoiler enthalten +++

Der dritte von vier Leseabschnitten unserer #WirLesen64-Leserunde liegt hinter uns und wir stehen somit kurz vor dem großen Finale von Hideo Yokoyamas Roman „64“. Wir hoffen, ihr seid alle noch mit an Bord und freut euch auf die letzten Kapitel – denn glaubt man den vielen begeisterten Leser- und Pressestimmen, so zählt die überraschende Auflösung schließlich zu den großen Stärken des Buches.

In den Kapiteln des dritten Abschnitts ist der eigentliche Fall 64 für manche vielleicht etwas überraschend eher in den Hintergrund gerückt, stattdessen hatte Mikami alle Hände voll zu tun, in den politischen Machtspielchen den Überblick zu behalten und die wahren Hintergründe für die extreme Anspannung bei der Polizei herauszufinden. So steht der Direktor der Abteilung „Kriminelle Ermittlungen“ angeblich kurz vor der Ablösung durch die Zentrale in Tokyo, was für viel Aufruhr und Misstrauen zwischen den Abteilungen sorgt.

Dafür scheint Mikami jedoch im Streit mit der Presse einen wichtigen Sieg davongetragen zu haben, denn seine im Alleingang getätigte Entscheidung, den Journalisten künftig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, hat den aufgebrachten Pressemob zunächst einmal besänftigt, sodass einem reibungslosen Ablauf des Besuchs des Generalinspektors und einer wohlwollenden Berichterstattung darüber scheinbar nichts mehr im Wege steht.

Allerdings gibt es für Mikami immer noch Grund zur Besorgnis, denn der Vater des 64-Opfers ist plötzlich nicht mehr erreichbar und gleiches gilt für die gesamte Abteilung „Kriminelle Ermittlungen“, deren Mitarbeiter von einem Moment auf den nächsten komplett ausgeflogen sind. Zudem ist man der Aufklärung des alten Entführungsfall zuletzt keinen Schritt näher gekommen und auch von Ayumi fehlt nach wie vor jede Spur.

Es gibt also weiterhin genug offene Fragen, von denen wir einige auch für unseren dritten und vorletzten Diskussionsbeitrag aufgegriffen haben. In dieser Woche möchten wir folgendes von euch wissen:

Eure Antworten auf die Fragen, weiterführende Gedanken oder neue Diskussionspunkte könnt ihr wieder entweder als Kommentar unter diesen Beitrag oder bei Twitter, Facebook, Instagram oder auf eurem eigenen Blog posten. Wichtig ist dabei nur, dass ihr den Hashtag #WirLesen64 nicht vergesst oder den Link zu eurem Beitrag hier auf dem Blog teilt.

Hier auch nochmal unserer aktuelle Teilnehmerliste, damit ihr wisst, mit wem ihr euch über das Buch austauschen könnt 😉

  1. Sebastian @ Büchermonster (Twitter/Instagram/Facebook)
  2. Christin @ Life4Books (Twitter/Instagram/Facebook)
  3. Bernd @ Pirates of Love (Twitter/Facebook)
  4. Iris @ Schurkenblog (Twitter/Instagram/Facebook)
  5. Jemima @ Hochhorst (Twitter/Instagram)
  6. Moony @ Moony’s World (Twitter)
  7. Maraia @ Büchermonster (Twitter/Instagram)
  8. Kerstin @ KeJas Blogbuch (twitter/Instagram/Facebook)

Wir sind gespannt auf eure Meinungen und wünschen schon einmal viel Spaß mit dem letzten Abschnitt des Buches! Den Diskussionsbeitrag zum Finale von „64“ findet ihr dann wieder nächsten Freitag bei Life4Books.


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function MRP_show_related_posts() in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php:19 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-includes/template-loader.php(78): include() #1 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w00...') #2 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/index.php(17): require('/www/htdocs/w00...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php on line 19