IMG_3881
Ein brutaler Überfall auf ein Pharmalabor in Amsterdam versetzt die Behörden in große Alarmbereitschaft: Planen Terroristen einen Giftgasanschlag mit verheerenden Ausmaßen?

Willem van den Dragt ist wenig begeistert, als er nach einigen Eskapaden vom Militärischen Geheimdienst zum AIVD, dem niederländischen Inlands- und Auslandsgeheimdienst, degradiert wird. Seine Laune sinkt noch weiter, als ihm dort die Agentin Tessa Boyens zugeteilt wird, die ganz offensichtlich nur eine einzige Aufgabe hat: Sie soll Willems Aufpasserin spielen und dafür sorgen, dass dieser sich bei seinem nächsten Fall an die Regeln hält und keine Alleingänge startet – zumal ihr erster gemeinsamer Einsatz von höchster Brisanz ist.

Terrorgefahr in Amsterdam

In ein Pharmalabor am Stadtrand von Amsterdam sind nämlich vier Unbekannte eingebrochen, haben einen Mitarbeiter kaltblütig hingerichtet und mehrere Proben gestohlen. Dabei handelt es sich laut Aussage des Labors um Botolinumtoxin, ein Nervengift, das unter dem Namen Botox im Bereich der Schönheitschirurgie verwendet wird. In den entwendeten Behältern befand sich aber eine spezielle Weiterentwicklung des Giftes, deren Partikel sich zu einer Art Gas modifizieren lassen. Bei Willem van den Dragt und seiner neuen Kollegin klingeln die Alarmglocken, denn vieles deutet darauf hin, dass es sich bei den Räubern um Terroristen handelt, welche das hochtoxische Botox bei einem Giftgasanschlag einsetzen wollen – und die Zeit drängt, denn es sind nur noch wenige Stunden bis zum Befreiungstag, einem niederländischen Feiertag, für den zahlreiche Veranstaltungen mit großen Menschenaufläufen geplant sind…

Aus dem eBook-Angebot der Psychothriller GmbH

„Tiefes Land“ stammt aus der Feder des deutsch-niederländischen Autors Carsten Steenbergen und ist bei der von mir sehr geschätzten Psychothriller GmbH erschienen, die sich unter anderem für die grandiose Mystery-Thriller-Serie „Darkside Park“ verantwortlich zeigte. Den Amsterdam-Thriller gibt es wie vom Verlag gewohnt nicht in gedruckter Form, sondern lediglich als eBook bzw. inzwischen auch in einer Hörbuchversion. Zwar hat das Buch nur knapp 100 Seiten, dafür hält sich der Preis aber auch in einem sehr erschwinglichen Rahmen (1,49 €).

Guter Einstieg, aber farblose Charaktere

Der verhältnismäßig geringe Umfang hat den Vorteil, dass Steenbergen in seinem Buch nicht lange um den heißen Brei herumredet, sondern direkt und schonungslos zur Sache kommt. Zunächst der Überfall auf das Pharmalabor inklusive eiskalter Hinrichtung, dann ein Mord an einem Studenten in einer Amsterdamer Bar – als Leser findet man schnell Zugang zur Story. Zugleich wird man mit den Hauptfiguren der Story bekannt gemacht, von denen vor allem die erwähnten Agenten Willem van den Dragt und Tessa Boyens sowie Kommissar Gerit Angemer von der Amsterdamer Mordkommission relevant sind. Leider erfährt man über alle drei Charaktere im Verlauf der Geschichte nicht allzu viel, sodass diese insgesamt etwas blass bleiben – nicht einmal den genauen Grund für van den Dragts anfängliche Degradierung gibt der Autor preis. Zudem ist besagter AIVD-Agent darüber hinaus auch nicht besonders sympathisch und führt sich meist sehr überheblich und egoistisch auf – nicht gerade ein Charakter, den man als Leser ins Herz schließt.

Schnell und spannend, aber ohne großen Tiefgang und befriedigendes Ende

Die erzählte Story ist dafür aber durchaus solide und bietet kurzweilige Unterhaltung, wenngleich man auch hier nicht allzu viel Tiefgang erwarten sollte. Das Tempo wird von Carsten Steenbergen dauerhaft und unter dem Einsatz gelegentlicher Actionszenen hochgehalten, allerdings glänzt „Tiefes Land“ nicht gerade mit akribischer polizeilicher Ermittlungsarbeit. Ingsgesamt geht alles ein wenig zu schnell, was auch für das abrupte Finale gilt. Außerdem hat das Buch ein großes Manko: Die Geschichte hat ein mehr oder weniger offenes Ende und hört gerade dann auf, als es beginnt richtig interessant zu werden. Dass es sich hierbei offenbar um den ersten Teil einer Reihe handelt, ist von außen nur bedingt ersichtlich: Am und im Buch selbst findet sich kein Verweis darauf, lediglich wenn man das Buch über Amazon kauft, könnte man über den Hinweis „Band 1“ stolpern – dies müsste meiner Meinung nach deutlicher gekennzeichnet und auch auf der Verlagswebsite kommuniziert werden. Trotz dieses kleinen Ärgernisses ist „Tiefes Land“ von Carsten Steenbergen aber ein solider, actionreicher Thriller, dessen halbherziger Schluss immerhin neugierig auf den Nachfolger macht.

Fazit:
Kurzweiliger Amsterdam-Thriller für zwischendurch, dessen fehlender Tiefgang in Bezug auf Story und Charaktere aber für die Fortsetzung noch Luft nach oben lässt (6/10).

Buchcover
Autor: Carsten Steenbergen; Umfang: 96 Seiten; Verlag: Psychothriller GmbH; Erscheinungsdatum: 14. August 2012; Preis: eBook 1,49 €.

Link zum Buch


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function MRP_show_related_posts() in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php:19 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-includes/template-loader.php(78): include() #1 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w00...') #2 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/index.php(17): require('/www/htdocs/w00...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php on line 19