Starling Projekt_Rezi

Tief im Dschungel Mexikos stehen die „Volunteers“, eine Sondereinheit des internationalen Gerichtshofes, vor einem heiklen Einsatz: Sie müssen im Unterschlupf eines international gesuchten Verbrechers Festplatten mit wichtigen Informationen sicherstellen, allerdings wird dieses Unterfangen nicht nur durch die im Dickicht des Waldes verstreuten Wachposten, sondern auch durch die besonderen Sicherheitsvorkehrungen ihrer Zielperson erschwert. Ein falscher Schritt und eine unüberlegte Aktion, und das Gebäude droht mitsamt der Datenträger in die Luft zu fliegen und alle Informationen auf unwiderrufliche Weise zu zerstören. Unter hochdramatischen Umständen gelingt es der Einsatztruppe zwar schließlich die Festplatten zu sichern, allerdings tragen die Dateien darauf nicht gerade dazu bei, die Gemüter zu beruhigen: In den Dokumenten stoßen die Ermittler wiederholt auf den Namen „Starling“ und alles deutet darauf hin, dass dieser in Verbindung mit einem drohenden verheerenden Anschlag steht – erst recht, als sich weltweit eine Reihe von dramatischen Vorfällen ereignen, bei denen immer wieder der Name „Starling“ fällt…

Eine exklusive Hörspiel-Produktion von Bestsellerautor Jeffery Deaver und Hörbuchanbieter Audible

Der Amerikaner Jeffery Dealer ist seit rund zwei Jahrzehnten eine wahre Institution im Thriller-Genre und ist nicht nur mit seiner inzwischen elf Bände umfassenden Reihe um den gelähmten Ermittler Lincoln Rhyme zum Bestsellerautor aufgestiegen. Bei seinem neuen Werk werden viele seiner Fans jedoch in die Röhre schauen – zumindest wenn sie aufs reine Lesen beschränkt sind, denn bei „Das Starling Projekt“ handelt es sich um eine exklusive Hörspiel-Produktion, die Deaver in Zusammenarbeit mit dem Hörbuchanbieter Audible geschaffen hat. Eine Umsetzung in gedruckter oder eBook-Form ist derzeit nicht geplant, was vor allem deshalb ein wenig überrascht, weil „Das Starling Projekt“ streng genommen bereits der dritte Band der Reihe um den Ermittler Harold Middleton ist und die ersten beiden Teile „The Chopin Manuscript“ und „The Copper Bracelet“ noch im gewohnten Format erschienen – wenngleich diese schon dadurch auffielen, dass es sich bei den Büchern um Gemeinschaftsproduktionen zahlreicher prominenter Thrillerautoren handelte. Die Veröffentlichungspolitik dieser Reihe ist also ein wenig ungewöhnlich und kompliziert, man kann „Das Starling Projekt“ aber ohne Probleme als eigenständige Geschichte betrachten, für deren Verständnis keinerlei Vorwissen erforderlich ist.

Ein weltweiter Kampf gegen den internationaler Terrorismus

Wie gewohnt verliert Jeffery Deaver auch nicht viel Zeit und beginnt direkt mit einem dramatischen Mission seiner etwas ungewöhnlichen (die „Volunteers“ sind eine Art freiwillige Eingreiftruppe, die für den internationalen Gerichtshof weltweit heikle Haft- und Durchsuchungsbefehle unter schwierigsten Bedingungen ausführt) Spezialeinheit um Teamleiter Harold Middleton. Auch in folgenden knapp fünf Stunden dürfte kaum Langeweile aufkommen: Banküberfall, Geiselnahme, Gefängnisausbruch, und das alles über die ganze Welt verteilt, halten nicht nur die „Volunteers“, sondern auch die Hörer in Atem. Deaver-typisch jagt dabei eine Wendung die nächste auch wenn man als erfahrener Leser des Autors den ein oder anderen Twist sicherlich kommen sieht, so halten diese kleinen Überraschungen das Tempo dauerhaft hoch und sorgen für ein insgesamt gutes Spannungsniveau. „Das Starling Projekt“ ist in Bezug auf die Story sicherlich nicht unbedingt der raffinierteste Politthriller, allerdings ist es auch schwierig, in gerade einmal fünf Stunden eine komplexe und auch noch Hörspiel-taugliche Handlung unterzubringen.

Ein kurzweiliges, spannendes und technisch gut gemachtes Thriller-Hörspiel

Auch die technische Seite der Produktion macht einen guten Eindruck und schon die beeindruckende Geräuschkulisse der Auftaktszene im mexikanischen Dschungel mit lautem Vogelgezwitscher und peitschenden Gewehrschüssen dürfte die Hörer ab der ersten Minute in den Bann ziehen. Zwar kommt nicht jede Szene derart imposant daher, dennoch wirken die akustischen Effekte jederzeit professionell und überzeugend. Gleiches gilt auch für die umfassende Sprecherriege, auch wenn die ganz großen Sprecherstars im Vergleich zu ähnlichen Audible-Produktionen wie z.B. den Sebastian-Fitzek-Hörspielen oder der ersten „Glashaus“-Staffel eher rar sind. Die bekanntesten Stimmen sind vermutlich Dietmar Wunder als zwielichtiger Gegenspieler und Norman Matt (dt. Synchronstimme von „Tony DiNozzo“-Darsteller Michael Weatherly oder den Hollywoodstars Mark Buffalo, Cilian Murphy und Paul Rudd) als neues Mitglied der „Volunteers“. Insgesamt ist Jeffery Deavers „Das Starling Projekt“ also ein wirklich gelungenes Hörspiel-Projekt, das zwar inhaltlich trotz wendungsreicher Story nicht ganz an die Raffinesse anderer Deaver-Werke herankommt, zusammen mit der guten technischen Seite der Produktion und der überzeugenden Sprecherriege aber fünf Stunden spannender und kurzweiliger Unterhaltung bietet.

Das Starling Projekt
  • Autor:
  • Sprecher: W. Wagner, N. Matt, B. Steffenhagen, A. Lutter, R. Kuhnert u.v.m.
  • Reihe: Harold Middleton #3
  • Länge: 5 Std. 8 Min. (ungekürzt)
  • Verlag: Audible GmbH
  • Erscheinungsdatum: 19. Juni 2015
  • Preis 19,95 € (9,95 € im Audible-Flexi-Abo)
Charaktere:
Story:
Atmosphäre:
Sprecher:
Gesamt:
7/10
Fazit:
Spannend, rasant und wendungsreich – Jeffery Deavers „Das Starling Projekt“ sorgt mit der kurzweiligen, wenn auch nicht immer hochklassigen Story für gewohnt gute Unterhaltung, bei der auch die technische Seite der Hörspiel-Produktion mit stimmungsvoller Geräuschuntermalung und professionellen Sprecherleistungen überzeugen kann.

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function MRP_show_related_posts() in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php:19 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-includes/template-loader.php(78): include() #1 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w00...') #2 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/index.php(17): require('/www/htdocs/w00...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php on line 19