Autor: Bill Bryson
Sprecher: Oliver Rohrbeck
Länge: 10 Std. 54 Min. (ungekürzt)

Inhaltsbeschreibung von audible.de:
Bill Bryson will es seinen gehfaulen Landsleuten zeigen: Gemeinsam mit seinem Freund Katz, der aufgrund gewaltiger Leibesfülle und einer festverwurzelten Leidenschaft für Schokoriegel nicht gerade die besten Voraussetzungen dafür mitbringt, will er den längsten Fußweg der Welt, den „Appalachian Trail“, bezwingen. Eine abenteuerliche Reise quer durch zwölf Bundesstaaten der USA beginnt… Ein Reisebericht der etwas anderen Art – humorvoll, selbstironisch und mit einem scharfen Blick für die Marotten von Menschen und Bären!

Zum Hörbuch:
Wenn Bill Bryson mal gerade nicht wie in „Eine kurze Geschichte von fast allem“ die Welt erklärt, begibt sich der amerikanische Journalist und Schriftsteller auf Wanderschaft. Nachdem ich mit großer Freude bereits seine Reiseberichte über Australien und die USA gehört habe, stand für mich als nächstes ein Ausflug in die nordamerikanische Wildnis bei mir auf dem Plan. Im Hörbuch „Picknick mit Bären“ entführt Bryson den Hörer nämlich auf einen langen Trip entlang des berühmten Appalachian Trails.

Dieser zählt mit einer Länge von ungefähr 3500 Kilometern zu einem der längsten Wanderwege der Welt und führt über insgesamt 14 US-Bundesstaaten von Georgia bis nach Maine. Keine leichte Aufgabe also selbst für einen erfahrenen Reisenden wie Bill Bryson. Das muss dieser bereits bei seinen Vorbereitungen für den Kraftakt feststellen. Der Hörer begleitet Bryson praktisch ab dem ersten Gedanken an dieses Unterfangen, angefangen bei den sorgfältigen Vorbereitungen. Hier muss der Autor schon bei der Auswahl der richtigen Ausstellung feststellen, dass der Trip wohl schwieriger wird, als er es sich vorgestellt hat.

Umso erleichterter ist Bryson daher, als ihn sein alter Jugendfreund Stephen Katz anruft und mit ihm den Appalachian Trail beschreiten möchte. Zu zweit wandert es sich nämlich deutlich angenehmer, so zumindest die Hoffnungen des Autors. Einschränkend muss man aber auch dazu sagen, dass Katz nun nicht gerade der Prototyp eines erfahrenen Wanderers ist. Zum einen ist Brysons Wanderkamerad weit von seiner körperlichen Bestform entfernt, leidet unter Übergewicht und einem immer noch nicht ganz überwundenen Alkoholproblem, und zum anderen ist sein Charakter durchaus etwas eigenwillig. So kommt es schon mal vor, dass Katz aus lauter Frust seine halbe Ausrüstung – darunter auch wertvolle Nahrungsrationen und Getränke – über eine Klippe wirft. Während diese Momente seinen Freund Bryson oft zur Weißglut treiben, machen gerade diese Passagen das Hörbuch so unterhaltsam.

Wer schon einmal einen Bill Bryson-Titel gehört oder gelesen hat, kann sich ungefähr vorstellen, wie das Buch aufgebaut ist. Der Autor berichtet über seine Vorbereitungen sowie die Reise selbst – und das immer auf humoristische Art und Weise. Hier wechselt er regelmäßig zwischen Reisetagebuch und Anekdoten rund um den Appalachian Trail, die mal lustig und mal etwas ernster ausfallen können. So erfährt man von der ein oder anderen Reisebekanntschaft wie der altklugen und überaus nervigen Mary Ellen, deren Besserwisserei von Bryson und Katz gnadenlos enttarnt wird, aber auch von einer Reihe von Todesfällen entlang des Trails. Zudem streut der Autor immer wieder Fakten und Hintergrundwissen über den Wanderweg selbst sowie die durchquerten Orte ein, sodass sich Information und Unterhaltung schön abwechseln.

Allerdings klingt der Titel „Picknick mit Bären“ abenteuerlicher, als es das Buch letztlich ist. Wer hier auf actionreiche Konfrontationen mit wilden Tieren hofft, wird größtenteils enttäuscht. Ehrlich gesagt gibt es im gesamten Text nur eine ernstere Situation, die Bryson und Katz überstehen müssen. Ansonsten müssen sich die beiden viel mehr mit den Witterungsbedingungen, den Hindernissen der Strecke, gewöhnungsbedüftigen Unterkünften und ihrem eigenen Schweinehund auseinandersetzen. Da sich auf dem Appalachian Trail nun nicht wirklich eine Sehenswürdigkeit an die nächste reiht, wiederholen sich die Situationen also nach einer Weile. Besonders kurz nach der Mitte des Hörbuches gibt es einen kleine Schwächephase, was meiner Meinung nach vor allem daran liegt, dass Bryson einen Teil des Weges ohne seinen Freund Katz zurücklegen muss. In dieser Phase fehlt es einfach an den komischen Situationen und Dialogen, welche den Reisebericht auflockern. Stattdessen legt Bryson hier das Augenmerk auf den Wissensteil seines Buches, was auf Dauer etwas ermüdend wirkt.

Zum Sprecher:
Wie es sich für ein Bryson-Hörbuch gehört, wird auch „Picknick mit Bären“ wieder von Oliver Rohrbeck gesprochen. Ihn kennt man vor allem als Synchronstimme von Ben Stiller oder als „Justus Jonas“ aus den „Die drei ???“-Hörspielen. Und wenn eine Sorte Hörbücher für Rohrbeck wie geschaffen ist, dann sind es wohl die Bryson-Titel. Der Sprecher transportiert den humoristischen Unterton der Reiseberichte perfekt an den Hörer und sorgt so dafür, dass auch inhaltlich etwas dürftigere Passagen nicht zu langatmig werden. Die große Stärke Rohrbecks liegt aber eindeutig bei den Dialogen zwischen Bryson und Katz sowie zwischen den beiden Reisenden und ihren Wegbekanntschaften. Diese sind überaus unterhaltsam und sorgen für so manchen Schmunzler.

Mein Fazit:
Ehrlich gesagt ist „Picknick mit Bären“ nicht Bill Brysons bestes Buch, dafür passiert hier auf Dauer einfach zu wenig. Eigentlich gibt es auf den knapp 3500 Kilometern nicht viel mehr als Bäume und Berge, sodass Bryson mit der Zeit ein wenig der Erzählstoff ausgeht. Hier war das Australien-Reisetagebuch „Frühstück mit Kangurus“ zum Beispiel im Vergleich wesentlich abwechslungsreicher. Trotzdem überzeugt der Autor auch hier wieder mit einer gesunden Mischung aus Reisebericht und Information, wobei man über den Nutzen des übermittelten Wissens natürlich gerne streiten darf. So gehören Fakten zu Geschichte und Streckenprofil des Appalachian Trails sicher nicht zum Allgemeinwissen, für Wanderfans und Naturliebhaber ist das aber sicher nicht uninteressant. Man sollte sich zudem immer vor Augen halten, dass man es hier mit einem Sachbuch zu tun hat und nicht mit einem Abenteuerroman. Bill Bryson-Anhänger kommen aber sicher auch hier wieder auf ihre Kosten.

Meine Wertung: 7/10

Informationen:
„Picknick mit Bären“ von Bill Bryson hat eine Spieldauer von 10 Std. und 54 Min. und ist ungekürzt für 20,95 € bei audible.de erhältlich. Im Flexi-Abo kostet der Titel wie gewohnt nur 9,95 €. Weitere Informationen gibt es auf der Detail-Seite bei Audible.


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function MRP_show_related_posts() in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php:19 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-includes/template-loader.php(98): include() #1 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w00...') #2 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/index.php(17): require('/www/htdocs/w00...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php on line 19