Autor:
James Patterson
Sprecher: Dietmar Wunder
Länge: 07 Std. 56 Min. (ungekürzt)

Inhaltsbeschreibung von audible.de:
In einem Park von San Francisco werden zwei makaber zugerichtete Jogger gefunden – wie von einem Vampir getötet. Ähnliche Morde wurden bereits in acht anderen Städten begangen. Die Ermittlungen führen den erfahrenen Polizeipsychologen Alex Cross in die bizarre Welt der Maskierungen, der Rollenspiele, und des ritualisierten Blutvergießens. Doch viel entsetzlicher ist der Killer aus Cross‘ Vergangenheit, der ihn gnadenlos verfolgt. Niemals zuvor war Alex Cross in größerer Gefahr, alles zu verlieren: seine Freunde, seine Familie, seinen Verstand…

Zum Hörbuch:
„Stunde der Rache“ ist der 7. Fall für den Washingtoner Polizeipsychologen Alex Cross und setzt praktisch genau dort an, wo der Vorgänger „Rosenrot Mausetot“ aufgehört hat. Cross hat kurz zuvor vom Tod seiner Kollegin und Affäre Betsey Cavalliere erfahren, die vom berüchtigten „Superhirn“ ermordet wurde. Dieser Killer macht Alex seit geraumer Zeit das Leben zur Hölle, hinterlässt jedoch keine Spuren, sodass dessen Identität für die Polizei immer noch unbekannt ist.

Zudem bekommt es Cross mit einer weiteren grauenvollen Mordserie zu tun. In einem Park in San Francisco wurden die Leichen eines Jogger-Paares gefunden. Die Frau ließ der Täter kopfüber an einem Baum ausbluten und der Mann wurde zu Tode gebissen. Die Untersuchungen der Bisswunden ergeben, dass der Jogger von einem Tiger getötet worden sein muss. Von seinem FBI-Freund Kyle Craig erfährt Alex, dass der Modus Operandi zu weiteren Verbrechen in anderen Städten der USA passt, bei denen die Opfer ebenfalls blutleer aufgefunden wurden. Es scheint fast so, als würden die Vereinigten Staaten von einem Rudel Vampire heimgesucht…

Bei seinen Ermittlungen gerät Cross in eine bizarre Szene von Vampirfanatikern, die sich selbst als Blutsauger betrachten und rituelle Partys feiern. Alex macht die Bekanntschaft mit einem Vampirexperten, der ihm schockierende Details über diesen Kult verrät. Trotzdem kommt das FBI dem Täter nicht wirklich näher und muss weitere bestialische Morde hinnehmen. Schließlich entdeckt der Psychologe doch noch eine heiße Spur: Die Zeitpunkte der Morde stimmen mit den Tourneedaten eines Zaubererduos überein, dass bei ihren Shows zudem mit einem Tiger arbeitet. Sind die beiden Illusionisten, die sich dem Publikum gegenüber äußerst arrogant verhalten, die gefürchteten Vampir-Serienkiller?

Wie man es von James Patterson und seinen Alex Cross-Thrillern gewohnt ist, geht es auch in diesem Buch wieder sehr blutrünstig zur Sache. Und da sich „Stunde der Rache“ überwiegend in der Vampir-Szene abspielt, wird hier zwangsläufig noch einmal eins draufgesetzt, was den Blut-Pegel der Handlung angeht. Allerdings hatte ich bei diesem Hörbuch stellenweise den Gefühl, dass Patterson die schwache Vampir-Story mit möglichst brutalen Morden aufwerten will. Denn nach dem großartigen und hochspannenden „Rosenrot Mausetot“ ist der 7. Teil der Cross-Reihe leider eine kleine Enttäuschung.

Dies liegt zum einen an der unterschiedlichen Qualität der beiden Fälle. Während die „Superhirn“-Ermittlungen durchaus an die Spannung des Vorgängers anknüpfen können und auch wieder massiv in das Privatleben des Protagonisten eingreifen, ist der zweite Handlungsstrang doch eher mau. Man könnte Patterson fast vorwerfen, unbedingt auf den Vampir-Hype aufspringen zu wollen, wenn der Titel nicht schon deutlich vor der Twilight-Saga und den daran anschließenden Vampir-Geschichten erschienen wäre. So gibt es viel zu viele Morde, die Opfer sind dabei völlig belanglos und spielen überhaupt keine Rolle. Zudem präsentiert Patterson dem Hörer zwei verschiedene Killer-Paare. Zum einen gibt es da die jungen Psychopathen Michael und William, aber auch die beiden Zauberer-Egomanen mit ihrem Tiger, was schon sehr an eine böse Version von Siegfried & Roy erinnert. Diese Duos gleichen sich jedoch in ihrer Art so stark, dass man sie gerne mal verwechselt.

Was ich zudem ärgerlich fand ist der Umgang mit der Identität des „Superhirns“. Jeder der den Vorgänger kennt weiß, dass dieser am Ende von „Rosenrot Mausetot“ dem Hörer offenbart wurde, was für einen ziemlichen Schock gesorgt hat. Nun wird in Band 7 jedoch wieder so getan, als wüsste der Leser nicht, wer hinter der Maske des Täters steckt – man steht also wieder auf derselben Stufe wie Alex Cross. Hier hatte ich mir aufgrund des fiesen Cliffhangers zum Schluss des letzten Romans schon erhofft, dass Patterson an diese Entwicklungen direkt anknüpft. Das ist zwar jetzt für Neueinsteiger gut, da diese nun der Handlung unvoreingenommen folgen können, für Kenner der Serie ist das jedoch etwas unglücklich. Erst nach ca. zwei Dritteln des Hörbuches wird das „Superhirn“ dann praktisch zum zweiten Mal enttarnt, diesmal aber auch für Cross selbst. Von diesem Zeitpunkt an nimmt auch die Qualität der Geschichte wieder deutlich zu und kommt auf das gewohnte Cross-Niveau. Es bleibt für mich jedoch die Frage, wie der Psychologe den Täter so lange nicht erkennen konnte, obwohl er doch regelmäßig von ihm angerufen wurde…

Natürlich spielt auch das andere Geschlecht wieder eine große Rolle, wobei sich Patterson diesmal fast schon etwas zurückhält. Nachdem Alex’ letzte Liebschaft ja vom „Superhirn“ ermordet wurde, zögert Cross nun, wieder eine Beziehung einzugehen, obwohl seine attraktive FBI-Partnerin Jamilla Hughes deutliches Interesse an ihm bekundet. Nachdem die letzten Affären des Psychologen jedoch allesamt entweder umgebracht oder schwer gestört von diversen Verbrechern zurückgelassen wurden, hat Cross offenbar nun etwas daraus gelernt und lässt es erst einmal langsam angehen.

Zum Sprecher:
Natürlich wird auch dieses Hörbuch wieder einmal von Dietmar Wunder gelesen, der hier sein gewohnt hohes Niveau erreicht. Keiner spricht einen Psychopathen so gut wie er, man kann die Besessenheit förmlich spüren. Es wäre wirklich wünschenswert, wenn die Synchronstimme von Daniel Craig, Don Cheadle, Edward Norton und Co. öfter mal ein Hörbuch einsprechen würde und nicht nur die Alex Cross-Reihe oder die wenigen Jeffery Deaver-Titel.

Mein Fazit:
Im Vergleich zu den vorangegangenen Teilen der Serie ist „Stunde der Rache“ leider einer der schwächeren Cross-Bände, obwohl das Niveau schon noch recht ordentlich ist. Das Problem ist die unterschiedliche Qualität der beiden Handlungsstränge. Die Vampir-Story ist doch eher schwach und fällt nur durch den hohen Blutgehalt ins Gewicht, während die Entwicklungen im Superhirn-Fall gewohnt spannend und dramatisch sind. Gerade nach den Enthüllungen im Vorgänger hätte ich mir aber mehr Aufmerksamkeit auf den letzteren Fall gewünscht, die ganzen Blutsauger-Morde wirken da fast schon irgendwie störend. Für Fans der Reihe wird wohl aber auch dieses Hörbuch wieder ein Pflichtkauf sein, Neueinsteiger sollten vielleicht lieber einen anderen Teil vorziehen.

Meine Wertung: 7/10

Informationen:
Das Hörbuch hat eine Länge von 7 Std. und 56 Min. und ist ungekürzt für 20,95 Euro bei audible.de erhältlich. Kunden mit Flexi-Abo bezahlen natürlich wieder nur 9,95 Euro. Weitere Infos gibt es auf der Detail-Seite bei audible.de


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function MRP_show_related_posts() in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php:19 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-includes/template-loader.php(78): include() #1 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w00...') #2 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/index.php(17): require('/www/htdocs/w00...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php on line 19