IMG_5798
Im weihnachtlichen New York erleben zwei Teenager eine romantische Schnitzeljagd.

New York, wenige Tage vor Weihnachten: Die 16-jährige Lily ist frustriert, denn ihre sonst riesige Vorfreude auf die Feiertage fällt in diesem Jahr eher verhalten aus. Zum ersten Mal muss sie Weihnachten ohne ihre Eltern verbringen, die lieber auf Fidschi anlässlich ihrer Silberhochzeit die Flitterwochen nachholen, statt mit ihren Kindern zu feiern. Und da Lilys Bruder sich den ganzen Tag mit seinem Freund auf seinem Zimmer einschließt, ist sie in der Adventszeit völlig auf sich alleine gestellt, wodurch bei ihr nur mühsam Weihnachtsstimmung aufkommen will. Da sie sich aber so sehr nach jemandem sehnt, mit dem sie ihr Leben teilen kann, versucht sie auf ungewöhnliche Weise ihr Glück: In ihrem Lieblingsbuchladen hinterlässt sie ein kleines rotes Notizbuch mit einer Nachricht und hofft so, diese besondere Person zu finden.

Alles beginnt mit einem kleinen roten Notizbuch in einem Buchladen

Eben jenes Notizbuch fällt kurz darauf dem ebenfalls 16-jährigen Dash in die Hände, der Weihnachten nach der Trennung seiner Eltern ebenfalls alleine verbringt. Allerdings kann er im Gegensatz zu Lily überhaupt nichts mit der Festlichkeit und dem Weihnachtstrubel anfangen, sodass er ganz froh ist, wenn er sich zwischen die endlos scheinenden Bücherregalen der Buchhandlung zurückziehen und in die vielen Geschichten eintauchen kann. Als er dann aber auf Lilys Nachricht stößt, ist seine Neugier sofort geweckt und er lässt sich umgehend auf die Rätsel des Mädchens ein, die ihn einmal quer durch die diversen Abteilungen des Buchladens treiben. Und das ist erst der Anfang einer aufregenden Schnitzeljagd voller Kuriositäten durch die weihnachtlich geschmückten Straßen New Yorks…

Eine Weihnachtsromanze

Kurz vor Weihnachten darf es dann auch bei mir gerne etwas besinnlicher zugehen und die Krimis und Thriller müssen mal für ein paar Wochen etwas zurückstecken. Da mein Bücherregal jedoch kaum festliche Lektüre hergibt, habe ich mir via Twitter „Dash & Lily’s Book of Dares“ für die Weihnachtszeit ans Herz legen lassen. Ich stehe solchen Romanzen eigentlich ja eher skeptisch gegenüber, der Klappentext klang aber ganz nett, das Buch war recht günstig, es tauchte in der Bloggerwelt an jeder Ecke auf und so habe ich dem Roman von Rachel Cohn und David Levithan (von denen ich zuvor wenig überraschend noch nichts gelesen hatte…) eine Chance gegeben – und wurde nicht enttäuscht.

Um ganz ehrlich zu sein, hatte mich das Buch schon mit der ersten Szene für sich gewonnen. Zum einen beginnt die Geschichte mitten in einem Buchladen (yay!) und dann auch noch mit einer geheimnisvollen Nachricht, welche die männliche Hauptfigur mit einigen Rätseln von Regal zu Regal jagen lässt. Okay, es ist nicht sonderlich schwer, Lilys Hinweise zu deuten und in der Schnitzeljagd voranzukommen, aber hey: SCHNITZELJAGD IM BUCHLADEN!!! Außerdem ist diese Szene auch erst der Auftakt des Spiels zwischen Dash und Lily – es wird durchaus noch etwas komplizierter…

Schöner und anspruchsvoller Schreibstil

Was an „Dash and Lily’s Book of Dares“ wirklich besonders ist, ist der Schreibstil der Autoren. Passend zur Geschichte wechselt die Perspektive nämlich kapitelweise zwischen den beiden Hauptfiguren ab, sodass man dadurch Einblicke in die Gedanken und Gefühle beider Charaktere bekommt. Interessanterweise haben sich auch die beiden Autoren beim Schreiben auf die gleiche Art und Weise abgewechselt: Rachel Cohn schrieb die Lily-Szenen, David Levithan war für die Dash-Kapitel verantwortlich. Meiner Meinung nach merkt man diesen Wechsel den Kapiteln nicht unbedingt an, da sich der Stil der beiden sehr ähnelt und sich die beiden Sichtweisen dadurch sehr gut ergänzen. Darüber hinaus hat mir der Roman auch sprachlich äußerst gut gefallen, denn Cohn und Levithan spielen offenbar gerne mit Wörtern und liefern dadurch einige sehr gelungene und zumeist amüsante Dialoge ab. Allerdings sollte man wohl auch über gute Englischkenntnisse verfügen, um das Buch im Original lesen zu können, da die Autoren häufig auch auf weniger gebräuchliche Begriffe zurückgreifen und der Schreibstil generell eher etwas anspruchsvoller ausfällt.

Sympathisch, humorvoll, nachdenklich

Natürlich steht und fällt eine derartige Story auch immer mit ihren Hauptfiguren, umso beruhigender ist es, dass sowohl Lily als auch Dash meist sehr sympathisch rüberkommen. Beide finden sich eher in einer Außenseiterrolle wieder und sind eher nachdenkliche Charaktere, allerdings haben beide aber auch eine verrückte Seite, die immer wieder zum Vorschein kommt. Lily zeichnet sich zum Beispiel durch eine fast kindliche Freude an Weihnachten aus und kann von dem ganzen Trubel und Kitsch gar nicht genug bekommen – Dash ist hier das genaue Gegenteil. Doch auch daraus entstehen wieder unterhaltsame und liebenswürdige Szenen, etwa wenn Lily ihren unbekannten Brieffreund mit diebischer Freude durch die völlig überfüllten und mit weihnachtlicher Dekoration überschütteten Kaufhäuser jagt, um sich dann zwischen lauter Kleinkindern von einem Mann im Weihnachtsmannkostüm den nächsten Hinweis abholen zu müssen. Allerdings kommen bei allem Humor auch die ernsten Töne nicht zu kurz und man erfährt viel über die Sorgen und Wünsche der beiden Teenager, was dem Leser diese beiden Menschen sehr nahe bringt. Überzeugen können auch die vielen kleinen Nebenfiguren, die alle ein wenig kauzig ausfallen und wie Dash und Lily jeweils die ein oder andere Macke haben, doch gerade das macht sie eben so sympathisch und irgendein Charakterzug findet sich immer, mit dem man sich irgendwie identifizieren kann.

Niedliche Weihnachtslektüre

Insgesamt ist „Dash & Lily’s Book of Dares“ also eine sehr kurzweilige und amüsante Geschichte, die perfekt in die Weihnachtszeit passt. Die Charaktere sind sympathisch, der Plot unterhaltsam, die Liebesgeschichte wirklich niedlich, ohne dabei kitschig zu sein und man bekommt eigentlich genau das, was man sich von dem Buch erwartet und erhofft hat. Die ein oder andere Szene fand ich zwar etwas albern (Stichwort: Hunde) und im letzten Drittel gab es auch manch eine etwas langatmigere Passage, dies wird vom passenden Ende aber wieder gut aufgefangen. Wer also für die Weihnachtsfeiertage noch die richtige Lektüre sucht, ist hier genau richtig.

Fazit:
Niedliche Lovestory mit zwei sympathischen Hauptfiguren, viel Humor und jeder Menge Weihnachtsstimmung (8/10).

Dash & Lily's
Autoren: Rachel Cohn, David Levithan; Deutscher Titel: Dash & Lilys Winterwunder; Umfang: 272 Seiten; Verlag: Ember; Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2011; Preis: Taschenbuch 6,60 €/eBook 4,78 €.

Link zur englischen Ausgabe
Link zur deutschen Ausgabe


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function MRP_show_related_posts() in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php:19 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-includes/template-loader.php(98): include() #1 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w00...') #2 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/index.php(17): require('/www/htdocs/w00...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php on line 19