Buchcover
Autorin: Camilla Läckberg
Umfang: 138 Seiten
Verlag: Ullstein
Erscheinungsdatum: 30. November 2012
Originaltitel: Snöstorm och mandeldoft
Preis: 1,99 € (eBook)

Klappentext:
Weihnachten in Fjällbacka: Kommissar Martin Mohlin begleitet seine neue Freundin zu einem Familienfest. Der betagte Patriarch Ruben hat alle Liljecronas auf der kleinen Insel Valön zusammengerufen, er möchte sein Erbe regeln. Als ein Schneesturm aufkommt, wird die Insel vom Festland abgeschnitten. Während des Weihnachtsessens bricht Ruben plötzlich zusammen, und Martin ist als Polizist gefragt. Schon bald steht fest, dass Ruben ermordet wurde – und somit eines der Familienmitglieder der Mörder sein muss. Doch wer hat ein Motiv? Und wer wäre so kaltblütig?

Meine Buchbesprechung:
Kurz vor Weihnachten begibt sich der Polizist Martin Mohlin mit seiner Freundin Lisette auf die kleine Insel Valö, wo ihr Großvater Ruben die gesamte Familie der Liljecronas zu einem Verwandtschaftstreffen eingeladen hat. Lisette möchte die Gelegenheit nutzen, um Martin ihrer Familie vorzustellen, weshalb dieser dem Kurztrip eher angespannt entgegensieht. Wie befürchtet wird das Zusammentreffen dann auch alles andere als angenehm, weil das in die Jahre gekommene Familienoberhaupt die zwei Tage wohl vor allem dazu vorgesehen hat, um mit seinen faulen und erfolglosen Kindern und Enkelkindern abzurechnen.

Mord an einem reichen Patriarchen beim weihnachtlichen Familienessen

Er hält ihnen vor, dass er zwar Millionen in ihre Ausbildung und Karrieren investiert habe, sie aber immer noch nicht auf eigenen Beinen stehen würden und nach wie vor von ihm abhängig seien. Als Konsequenz der ständigen Misserfolge habe er daher beschlossen, seine Nachkommen in seinem Testament nur noch mit dem Pflichtanteil zu bedenken und sein gesamtes Vermögen stattdessen einigen Wohltätigkeitsorganisationen zu hinterlassen. Doch kaum hat er diese Worte ausgesprochen, bekommt Ruben Liljecrona einen Anfall und stirbt noch am Essenstisch. Als Martin daraufhin den Leichnam untersucht, findet er Anzeichen einer Vergiftung: Der Patriarch wurde ermordet, und der Täter kann nur unter den Anwesenden zu finden sein…

Weihnachts-Spin-Off zu Camilla Läckbergs Bestseller-Krimireihe

„Schneesturm und Mandelduft“ stammt aus der Feder der schwedischen Autorin Camilla Läckberg, die nicht nur in ihrer Heimat ein Garant für Bestsellerromane ist. Ihre Krimiserie um die Schriftstellerin Erica Falck und ihren Mann, den Polizisten Patrik Hedström ist auch außerhalb der Landesgrenzen sehr erfolgreich und gerade erst ist in Deutschland der siebte Band „Der Leuchtturmwärter“ erschienen. Die hier vorliegende Kurzgeschichte stellt ein kleines Spin-Off der Geschichte dar und wurde kurz vor Weihnachten ausschließlich als eBook veröffentlicht. Hauptfigur ist diesmal der Kommissar Martin Mohlin, der ein Arbeitskollege von Patrik Hedström ist und eher unfreiwillig in eine knifflige Mordermittlung gerät.

Eifersucht und Habgier statt besinnlicher Familienidylle

Denn trotz der Weihnachtsthematik geht es in „Schneesturm und Mandelduft“ alles andere als besinnlich zu. Das merkt der Leser bereits kurz nach Martins Ankunft und seiner Vorstellung im Familienkreis. Schnell wird deutlich, dass die Verwandten sich untereinander überhaupt nicht grün sind und in einem stetigen Konkurrenzkampf miteinander stehen, nämlich um die Gunst des Familienoberhauptes Ruben Liljecrona. Dieser ist seit längerem gesundheitlich angeschlagen und so beginnen die meisten seiner Nachkommen schon, im Kopf das enorme Familienerbe zu verteilen. Damit möglichst viel für den jeweiligen abfällt, muss sich natürlich bei Opa Ruben kräftig eingeschleimt werden. Der alte Mann ist aber nicht auf den Kopf gefallen und hat den Plan seiner Angehörigen längst durchschaut, weshalb er sie beim Essen kräftig auflaufen lässt und ordentlich zusammenstaucht. Auf dem Höhepunkt seiner Tiraden zuckt er jedoch unvermittelt zusammen und fällt tot mit dem Gesicht auf seinen Teller. Was zunächst nach einer tödlichen Herzattacke aussieht, entlarvt der Polizist Martin aber als eiskalten Mord.

Altbekanntes Szenario, solide Story, öde Charaktere

Das Szenario der Kurzgeschichte ist wirklich alles andere als originell, denn eine Geschichte über eine kleine Gruppen von Menschen, die in ihrer Mitte einen Mörder beheimatet, gab es schon in unzähligen Romanen und Filmen. Auch der Umstand, dass die Familie Liljecrona aufgrund eines plötzlichen Schneesturms auf der kleinen Insel feststeckt, ist nicht sonderlich kreativ. Trotzdem ist die Ausgangssituation auch bei „Schneesturm und Mandelduft“ wieder einmal reizvoll und ermöglicht dem Leser zudem fleißiges Miträtseln. Denn wie immer hat fast jeder ein Mordmotiv, wenngleich dieses bei den meisten Beteiligten gleich ist: Geldgier. So ist die Story dann auch durchaus spannend, es mangelt der Erzählung aber eindeutig an einer Identifikationsfigur. Unter den ganzen Anwesenden ist wenn überhaupt gerade mal ein Charakter, der nicht unsympathisch ist, und dieser nimmt auch nur eine winzige Nebenrolle ein. Leider hat Camilla Läckberg dann auch noch bis auf den Schluss wenig Überraschendes zu bieten und eben dieser ist zwar recht originell, aber in meinen Augen doch schon ein wenig absurd.

Schlussfazit:
„Schneesturm und Mandelduft“ ist ein solider Kurzkrimi mit einem zwar bekannten, aber nichtsdestotrotz reizvollen Szenario und einer kurzweiligen Story. Allzu viel Neues sollte man von der Shortstory aber nicht erwarten, denn Camilla Läckberg serviert hier weitestgehend leicht bekömmliche 08/15-Unterhaltung. Problematisch sind die wenig sympathischen Charaktere, von denen auch die Hauptfigur nicht sonderlich herzerwärmend auftritt – zumal dieser für einen Polizisten gelegentlich auch ein wenig stümperhaft agiert. Ob das eBook für Fans der Falck/Hedström-Buchreihe einen Mehrwert hat, kann ich leider nicht sagen, da ich keinen der Romane gelesen habe. Für den fairen Preis von 1,99 € bekommt man hier aber einen netten und auch vom Umfang her ordentlichen Winterkrimi. Muss man zwar nicht unbedingt lesen, man macht aber auch nicht viel verkehrt.

Meine Wertung: 6/10

Informationen:
„Schneesturm und Mandelduft“ von Camilla Läckberg ist im Ullstein Verlag erschienen und hat einen Umfang von ca. 138 Seiten. Die Kurzgeschichte ist für 1,99 € ausschließlich als eBook erhältlich. Weitere Infos gibt es auf der Verlags-Homepage.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/plugins/microkids-related-posts/microkids-related-posts.php on line 645

Kommentar verfassen: