Von Sommerloch keine Spur, denn auch im August warten wieder viele Krimi- und Thriller-Highlights auf Freunde der Spannungsliteratur. Dabei zeigt sich der Monat diesmal überraschend vielseitig: Serienkiller-Fans kommen genauso auf ihre Kosten wie Fantasy-Leser und Abenteurer und auch wer sich für die dunklen Kapitel der amerikanischen Geschichte interessiert wird mit dem passenden Buch versorgt. Ein besonderes Schmankerl verspricht auch der neue John Grisham zu sein, dessen Geschichte wie der perfekte Literaturkrimi für Buchnerds klingt. Da kann man nur hoffen, viel Urlaub zu haben, um so viele tolle Neuerscheinungen wie möglich verschlingen zu können!

Der Nebelmann – Donato Carrisi (04.08.)
Mit Federico Inverni („Das Opfer Null“) und Luca D’Andrea („Der Tod so kalt“) haben es in diesem Jahr bereits zwei italienische Erfolgs-Autoren in die Thriller-Regale der Buchläden geschafft, mit Donato Carrisis „Der Nebelmann“ steht nun der nächste potenzielle Hochkaräter vor der Tür. Die Zutaten „abgelegenes Dorf“, „eisige Kälte“ und „30 Jahre altes Verbrechen“ erinnern verblüffend an D’Andreas Bergwelt-Krimi, bleibt zu hoffen dass Carrisis Mordfall dennoch genug eigenständige Ideen mitbringt, um auch dem deutschen Publikum den Puls in die Höhe zu treiben.

Wolf Road: Die Angst ist immer einen Schritt voraus – Beth Lewis (04.08.)
Eisig kalt wird es auch in diesem Abenteuer im tiefen Schnee Nordamerikas: „Wolf Road“ spielt zwar in einer postapokalyptischen Zukunft, liest sich aber eher wie ein Western im Stil von „True Grit“. Die junge Elka wird von einem Trapper alleine im Wald großgezogen und muss Jahre später erfahren, dass dieser ein kaltblütiger Killer ist. Daraufhin ergreift diese die Flucht und sucht in der Wildnis nach ihren leiblichen Eltern – mit dem Atem des Mörders immer in ihrem Nacken. Intensive Atmosphäre, spannende Naturkulisse und eine packende Geschichte – diesen „literarischen Thriller“ sollte man nicht verpassen!

League of American Traitors – Matthew Landis (08.08.)
Fans von „Das Vermächtnis der Tempelritter“ und „Hamilton“ aufgepasst: dieser Young-Adult-Thriller dreht sich um die amerikanische Geschichte und klingt wie die Jugend-Variante der Nicholas-Cage-Abenteuer. Der 17-jährige Jasper wird auf der Beerdigung seines Vaters von einem Vertrauten seiner Eltern aufgesucht und erfährt, dass er der letzte Nachfahre von Benedict Arnold, dem vielleicht größten amerikanischen Verräter, ist – und dass der Tod seines Vaters kein Unfall, sondern Folge eines Jahrhunderte währenden geheimen Krieges war. Verschwörungsfans mit Interesse an der Geschichte Amerikas sollten diesen Thriller sicherlich im Auge behalten.

Dahmer ist nicht tot – Edward Lee & Elizabeth Steffen (10.08.)
Vom größten Verräter der USA geht es direkt zu einem der schlimmsten Serienkiller der amerikanischen Kriminalgeschichte: Jeffrey Dahmer, der über ein Dutzend Menschen getötet und teilweise sogar verspeist hat. 1994 wurde Dahmer zwar im Gefängnis von einem Mithäftling erschlagen, doch in diesem Thriller beginnt kurz nach dessen Begräbnis eine weitere kannibalistische Mordserie, bei der alle Hinweise auf eben jenen toten Serienkiller deuten. Die Polizei geht daher von einem Nachahmungstäter aus, bis die leitende Ermittlerin Helen Closs plötzlich einen Anruf von niemand geringerem als Jeffrey Dahmer erhält… Horrorautor Edward Lee hat sich für diesen Thriller mit der Serienkillerexpertin Elizabeth Steffen zusammengetan – das lässt darauf hoffen, dass „Dahmer ist nicht tot“ knallharte Spannung mit interessanten Fakten vermischt.

Todesreigen – Andreas Gruber (21.08.)
Der Österreicher Andreas Gruber zählt seit Jahren zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Thriller-Autoren und hat sich vor allem mit seiner Reihe um die Polizistin Sabine Nemez und dem sehr eigenwilligen niederländischen Profiler Maarten S. Sneijder eine treue Fangemeinde aufgebaut. Im vierten Fall des unterhaltsamen Ermittlerduos ermittelt Nemez in einer rätselhaften Selbstmordserie unter Kollegen und kommt dabei offenbar einer gefährlichen Verschwörung auf die Spur, die sie selbst in große Gefahr bringt – und Sneijder muss trotz Suspendierung die Kohlen aus dem Feuer holen… Der Name Gruber ist immer ein Garant für Qualität und Spannung und auch „Todesreigen“ dürfte schon bald wieder die Bestsellerlisten stürmen.

Das Original – John Grisham (21.08.)
Anwalt und Bestsellerautor John Grisham ist in erster Linie für seine Justiz-Thriller bekannt, sein neuer Roman dürfte Buchliebhaber aber gleich im doppelten Sinne ansprechen: Kern der Geschichte ist nämlich der Raub von handgeschriebenen Manuskripten von F. Scott Fitzgerald, die durch einen spektakulären Coup aus der Universitätsbibliothek in Princeton gestohlen wurden. Die Ermittlungen führen das FBI nach Florida, wo der Buchhändler Bruce Cable ins Visier der Fahnder gerät, der allerdings seine Unschuld beteuert. Um den Mann dennoch zu überführen, schleust das Bureau eine junge Autorin undercover in den Laden – doch Cable scheint den Ermittlern immer eine Nase voraus zu sein… Eine Buchhandlung als Schauplatz, eine Autorin als Undercover-Ermittlerin und ein Rätsel um verschwundene Manuskripte – Bücherherz, was willst du mehr?

The Dire King – William Ritter (22.08.)
Mit seinem schrulligen Ermittler R.F. Jackaby und dessen unerschrockenen Partnerin Abigail Rook hat William Ritter seine Leser bereits in drei Romanen durch das von Fantasiewesen besiedelte Neuengland des 19. Jahrhunderts gejagt, nun bekommt die Reihe um den Sherlock Holmes der paranormalen Phänomene ihr ultimatives Finale. Diesmal bedroht ein böser König das beschauliche New Fiddleham und sorgt für einen Krieg zwischen den dunklen und guten Mächten, der immer mehr gefährliche Kreaturen in die Oberwelt bringt. Die Jackaby-Reihe konnte sich bisher mit jedem Band steigern – gelingt William Ritter dies auch weiterhin, dürfen sich seine Leser auf einen würdigen Abschluss dieser originellen und magischen Reihe freuen.

Der Knochensammler: Die Rache – Fiona Cummins (24.08.)
Mit dem psychopathischen „Knochensammler“, der im Geheimen eine schreckliche Sammlung menschlicher Überreste angelegt hat und dafür Opfer mit körperlichen Anomalien jagte, sorgte Fiona Cummins bereits in „Die Ernte“ für Unwohlsein bei ihren Lesern – nun darf dieser nach seiner Flucht aus London und dem Verlust seiner schauerlichen Schätze ein weiteres Mal auf Knochenjagd gehen. Bleibt zu hoffen, dass die Autorin ihrem Bösewicht diesmal ein wenig mehr Profil verleiht, damit dieser den „Hannibal Lecter“-Vergleichen auch endlich gerecht wird…

Tödlich – Thomas Enger (28.08.)
Auch die Henning-Juul-Reihe des Norwegers Thomas Enger findet im August ihren Abschluss und diesmal verspricht die Geschichte endlich die Auflösung des Falles, der Engers Protagonisten bereits seit dem ersten Band schlaflose Nächte bereitet hat: der noch immer ungeklärte Tod seines Sohnes, der bei einem verheerenden Wohnungsbrand ums Leben kam. „Tödlich“ dürfte ohne Frage der persönlichste Fall des Osloer Journalisten Henning Juul werden und ist zumindest in der Theorie der konsequente Höhepunkt der Reihe – bleibt zu hoffen, dass Thomas Enger auch tatsächlich ein würdiges Finale abliefert.

Der große Zoo von China – Matthew Reilly (28.08.)
Den Schlusspunkt im August setzt ein weiterer Titel des Festa Verlages, der vor allem Fans von Monster-Geschichten ein actionreiches Spektakel verspricht. In China ist es der Regierung gelungen, nach 40-jähriger Forschungs- und Bauzeit eine unglaubliche Attraktion zu errichten, die in der Welt ihresgleichen sucht: den größten Zoo, den die Menschheit jemals zu Gesicht bekommen hat. Wer nun aber an kuschelige Pandas denkt, der hat hier weit gefehlt, denn die Chinesen haben es geschafft, aus Legenden Wirklichkeit zu machen und die vielleicht mythischsten Kreaturen überhaupt zu erschaffen: Drachen. „Der große Zoo von China“ erinnert nicht nur an Michael Crichtons Dinosaurier-Klassiker „Jurassic Park“, sondern lieferte Matthew Reilly auch die Inspiration zu seinem Roman. So kann man die Geschichte dann auch tatsächlich am besten als „Jurassic Park mit Drachen“ beschreiben und bekommt brutales Nonstop-Gemetzel mit tollem Setting und Cliffhangern am laufenden Band serviert – eindeutig das Action-Highlight des Monats!

Auf welche Bücher freut ihr euch in diesem Monat besonders?

Kommentar verfassen:

5 Antworten zu diesem Beitrag

  • Hallo,

    Todesreigen und Der Knochensammler – Die Rache muss ich mir wohl oder übel kaufen, denn ich möchte ja die Reihen weiterlesen. Da bin ich schon gespannt drauf. 🙂

    Liebe Grüße
    Diana

    • Beim Knochensammler war ich vom ersten Band ja ein wenig enttäuscht, das war mir insgesamt zu viel Familiendrama und zu wenig Thrill. Auch von dem Bösewicht hatte ich mir mehr erwartet, den fand ich dann doch etwas blass. Deswegen steht der zweite Teil auch nicht so weit auf meiner Liste.

      Bei Andreas Gruber hinke ich leider ziemlich hinterher, da muss ich erstmal noch den zweiten Band der Reihe lesen. Ich fand den ersten damals wirklich richtig gut, bin bisher aber noch nicht dazu gekommen, die weiteren Bücher zu lesen…

  • Von Maraia am 7. Aug 2017 um 11:00

    „Dahmer ist nicht tot“ klingt perfect für dich. xD

    „Das Original“ möchte ich auf jeden Fall lesen! Ich bir mir aber nicht sicher, ob ich Lust auf „Der Knochensammler: Die Rache“ habe.

    • Beim Knochensammler bin ich mir auch noch nicht sicher, aber ich hasse es angefangene Geschichten nicht zu beenden (wie du mittlerweile wissen solltest ;P)

      Ich hoffe „Das Original“ wird auch so gut wie es klingt! Ich habe früher wirklich viele John-Grisham-Bücher gelesen aber in den letzten Jahren gar keins mehr, ich hoffe mir gefallen seine Bücher immer noch!

  • Huch, ich dachte immer, ich hätte hier schon was gepostet oO
    Dahmer scheint bei vielen auf der WuLi zu liegen, zumindest seh ichs sehr oft in den Vorschauen.
    Ansonsten schaut „Wolf Road“ guuut aus und Mister Gruber ist quasi Pflicht für mich 😛