A_Dance_with_Dragons_Rezi

„A Dance with Dragons“ ist zwar der fünfte Band in George R.R. Martins „A Song of Ice and Fire“-Reihe, setzt aber chronologisch ebenso wie „A Feast for Crows“ (Teil 4) dort an, wo die Handlung im dritten Buch „A Storm of Swords“ aufgehört hat. Das hat den einfachen Grund, dass der Autor beim Schreiben festgestellt hat, dass sich die von ihm vorgesehen Ereignisse nicht alle in einen Roman packen lassen, sondern dass eine inhaltliche Aufteilung auf zwei Bücher sinnvoller sei. Folglich wurde im vierten Buch nur die Geschichte eines Teils der Charaktere erzählt, während man auf viele bekannte (und beliebte) Gesichter verzichten musste – was leider darin resultierte, dass „A Feast for Crows“ zu einer ziemlich langatmigen Lektüre wurde. Nun werden die Uhren aber wieder zurückgedreht und die Leser dürfen endlich erfahren, was mit den anderen Figuren in dem gleichen Zeitraum passiert ist.

Die zweite Hälfte der Ereignisse nach „A Storm of Swords“

Während das dritte Buch sich vorrangig mit den Geschehnissen in King’s Landing, den Iron Islands und in Dorn beschäftigte, liegt der Fokus in „A Dance with Dragons“ nun verstärkt auf den Ereignissen an und hinter der Mauer sowie auf der anderen Seite des Meeres. Das bedeutete für mich endlich ein Wiedersehen mit drei meiner Lieblingscharaktere, nämlich Tyrion Lannister, Daenerys Targaryen und Jon Snow, die ich im Vorgänger schmerzlich vermisst hatte. Der Einstieg in das Buch ist jedoch etwas gewöhnungsbedürftig, da man sich in manchen Szenen erst wieder daran erinnern muss, dass man manche Ereignisse schon aus einer anderen Perspektive erzählt bekommen hat und so z.B. Charaktere einen gemeinsamen Weg gehen, obwohl deren Pfade sich eigentlich schon längst wieder getrennt haben. Das legt sich aber nach einigen Kapiteln wieder, da es anschließend auch zu keinen weiteren Wiederholungen mehr kommt und eine „neue“ Geschichte erzählt wird. Zudem werden die Erzählstränge des vierten und fünften Buches im letzten Drittel schließlich auch wieder zusammen- und dann gemeinsam fortgeführt.

Weniger ausschweifende Dialoge, mehr Action

Im Gegensatz zum langweiligen vierten Band geht es in „A Dance with Dragons“ nun auch endlich wieder deutlich unterhaltsamer zu und das Buch legt gleich von Beginn an ein wesentlich höheres Erzähltempo an den Tag. Zudem hat George R.R. Martin auch wieder die ein oder andere Überraschung auf Lager, welche so manche neue und reizvolle Konstellation in Bezug auf die Gesamthandlung ergibt. Auch die bei „A Feast for Crows“ schmerzlich vermisste Kompromisslosigkeit ist hier wieder vorhanden, wenngleich die Dramatik eines „A Storm of Swords“ jedoch nicht erreicht wird. Wer aber weniger an ausschweifenden Dialogen und politischen Debatten, sondern vielmehr an handfester Action interessiert ist, kommt nun jedoch wieder mehr auf seine Kosten. Und wie es der Titel des Buches schon andeutet, dürfen auch endlich einmal die Drachen verstärkt in Aktion treten.

Nach dem langweiligen vierten Band geht es wieder deutlich aufwärts

Nach der Enttäuschung des vorherigen Buches spielt der Autor die Stärken seines Epos also wieder voll aus. Zwar überschlägt sich die Handlung erneut nicht gerade vor spektakulären Ereignissen, doch es passiert genug, um die 1100 Seiten ohne große Langeweile überstehen zu können. Zudem bietet das Buch nicht nur endlich wieder die deutlich interessanteren Charaktere, diese werden auch spannend weiterentwickelt, was für den nächsten Band auf einige reizvolle Konstellationen hoffen lässt. Gerade die letzten Kapitel heizen die Vorfreude auf „The Winds of Winter“ durch manch ungelöste heikle Situation ordentlich an. Insgesamt hinterlässt „A Dance with Dragons“ also einen wirklich guten Gesamteindruck – jetzt heißt es hoffen, dass sich George R.R. Martin mit dem nächsten Band nicht mehr allzu lange Zeit lässt…

A Dance with Dragons
  • Autor:
  • Deutscher Titel: Der Sohn des Greifen (Teil 1)/EIn Tanz mit Drachen (Teil 2)
  • Reihe: A Song of Ice and Fire #5
  • Umfang: 1112 Seiten
  • Verlag: Bantam
  • Erscheinungsdatum: 12. Juli 2011
  • Preis Taschenbuch 5,99 €/eBook 5,24 €
Cover:
Charaktere:
Story:
Atmosphäre:
Gesamt:
8/10
Fazit:
Nach dem schwachen Vorgänger findet George R.R. Martins Epos wieder zur alten Stärke zurück und bietet wieder spannende Intrigen, blutige Action und interessante Charaktere.

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function MRP_show_related_posts() in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php:19 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-includes/template-loader.php(78): include() #1 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w00...') #2 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/index.php(17): require('/www/htdocs/w00...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php on line 19