Der ein oder andere hat auf Twitter vielleicht schon unseren kleinen Teaser gesehen, heute lassen Christin/Kaisu von Life4Books und ich die Katze endlich aus dem Sack: wie manch eine/r vielleicht schon erraten hat, geht es um den Roman „64“ von Hideo Yokoyama.

Dieser ist in Japan seit Jahren ein sensationeller Bestseller und auch das Erscheinen der englischen Ausgabe hat Anfang 2016 in der internationalen Krimi-und Thrillerszene einen regelrechten Hype ausgelöst, bei dem sich Autoren, Blogger und Leser gegenseitig mit Lobeshymnen überboten haben. Vor allem das groß angekündigte spektakuläre Ende wurde kräftig diskutiert und sorgte vielerorts für Sprachlosigkeit und Verblüffung.

Nun kommen endlich auch deutschsprachige Leser in den Genuss des als „Bester japanischer Kriminalroman“ des Jahres 2013 ausgezeichneten Buches, denn im Atrium Verlag ist „64“ im März als fast 800 Seiten starker Wälzer und in opulenter Aufmachung erstmals in deutscher Übersetzung erschienen, übersetzt aus dem Englischen von Sabine Roth und Nikolaus Stingl.

Ich selbst habe „Six Four“ vor ziemlich genau zwei Jahren bereits in der englischen Fassung gelesen und war ebenfalls begeistert und freue mich daher sehr, dass der Krimi nun auch endlich den Weg auf den deutschen Buchmarkt gefunden hat. Damit der Roman auch die (meiner Meinung nach) verdiente Aufmerksamkeit bekommt und nicht im Dschungel der vielen Neuerscheinungen untergeht, haben Asien-Expertin Christin/Kaisu und ich uns überlegt, ein kleines Special zum Buch zu veranstalten. Deshalb werden wir ab dem 13. April 2018 eine rund vierwöchige Leserunde zu „64“ starten und den japanischen Krimi-Bestseller hoffentlich mit möglichst vielen von euch zusammen lesen.

Los geht es wie gesagt am Freitag, den 13. April mit folgendem Zeitplan:

Natürlich dürft ihr gerne auch mittendrin in die bereits laufende Leserunde einsteigen oder das Buch schneller lesen, falls es euch wie wir hoffen ebenfalls in den Bann ziehen wird. Wir möchten jedoch gerne mit euch über das Gelesene reden und werden deshalb jeweils nach Ende eines Abschnitts eine kleine Diskussionsrunde zu den vergangenen Abschnitten abhalten. Geplant ist dies als Diskussionsbeitrag auf unseren Blogs, je nach Resonanz und Interesse kann dies z.B. auch bei einem gemeinsamen Twitter-Leseabend weitergeführt werden. Zudem möchten wir darüber hinaus mit dem ein oder anderen zusätzlichen Beitrag Hintergrundinfos zum Buch, zum Setting oder zum Autor vorstellen, die das Leseerlebnis noch ein wenig erweitern sollen.

Wir würden uns daher sehr freuen, wenn ihr Lust habt, „64“ gemeinsam mit uns zu lesen und ihr zu Beginn unserer Leserunde mit am Start seid. Hinterlasst dafür gerne einen entsprechenden Kommentar mit Angabe eures Blogs, Twitter-, Instagram- oder Facebook-Accounts, dann können wir hier eine zusammenfassende Teilnehmerliste erstellen, mit der wir uns gegenseitig besser finden können. Für Beiträge in den sozialen Netzwerken verwendet bitte den Hashtag #WirLesen64, damit diese der Leserunde zugeordnet werden können und ebenfalls leichter zu finden sind.

Ein kleiner Hinweis noch vorab, da „64“ mit seinem Umfang von knapp 800 Seiten und dem zugegeben etwas hohen Preis vielleicht auf den ein oder anderen etwas abschreckend wirken könnte: Hideo Yokoyamas Roman ist sicherlich kein Krimi nach jedermanns Geschmack und zeichnet sich nicht unbedingt durch ein hohes Erzähltempo oder viel Action aus. Wer aber einen Krimi mit einer intelligenten und komplexen Story, einer tollen und sehr intensiven Atmosphäre und einem spannenden Setting sucht, der bekommt mit „64“ einen tollen Krimi geboten, der garantiert lange in Erinnerung bleiben wird – der Hype um das Buch kommt nämlich nicht von ungefähr 😉 Wer noch ein wenig mehr über das Buch erfahren möchte, findet hier auf dem Blog auch eine ausführliche (englische) Rezension zu „Six Four“.

Wir freuen uns auf euch und die gemeinsame Leserunde!

Teilnehmerliste:

  1. Sebastian @ Büchermonster (Twitter/Instagram/Facebook)
  2. Christin @ Life4Books (Twitter/Instagram/Facebook)
  3. Bernd @ Pirates of Love (Twitter/Facebook)
  4. Iris @ Schurkenblog (Twitter/Instagram/Facebook)
  5. Jemima @ Hochhorst (Twitter/Instagram)
  6. Moony @ Moony’s World (Twitter)

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function MRP_show_related_posts() in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php:19 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-includes/template-loader.php(78): include() #1 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w00...') #2 /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/index.php(17): require('/www/htdocs/w00...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/themes/Monster/single.php on line 19