IMG_5279

Erschreckenderweise ist der Oktober nun auch schon wieder so gut wie vorbei und der Monat war vor allem dank der Frankfurter Buchmesse ein absolutes Highlight. Es waren vier unglaublich schöne Tage in Frankfurt und es hat wahnsinnig Spaß gemacht, zusammen mit vielen tollen Menschen durch die Gänge der Messehallen zu schlendern. Erwartungsgemäß haben dann auch viele neue Bücher den Weg in mein Bücherregal gefunden, sodass sich in diesem Monat bei mir auch mal ein kleiner Rückblick auf die Oktober-Neuzugänge durchaus lohnt. Wie man auf dem Foto oben sehen kann habe ich im Oktober ein klein wenig über die Stränge geschlagen und so sind es insgesamt 23 Neuzugänge geworden *hust*. Und nur ein geringer Teil davon ist auf die FBM 2013 abzuwälzen…

IMG_5280
Geburtstagsgeschenke:
Im Oktober war nicht nur Buchmesse, sondern ich hatte auch Geburtstag, und es gab immerhin zwei neue Bücher (auch wenn der Wunschzettel natürlich viiiiieeeeel länger war…). Geworden sind es dann „Ghostman“ von Roger Hobbs und „Looking good dead“ von Peter James, der zweite Band der Roy-Grace-Reihe. Ich bin auf beide Bücher sehr gespannt, „Ghostman“ wurde ja teilweise sehr gehyped und beim Peter-James-Roman hat mir der erste Teil schon so gut gefallen, dass ich diese Krimireihe unbedingt weiterlesen muss.

IMG_5281
Buchmesse-Ausbeute:
Da ich leider schon Samstagmittag von der Frankfurter Buchmesse abreisen musste und damit den großen Ausverkauf am Samstagnachmittag und Sonntag verpasst habe (was mir im nächsten Jahr garantiert nicht noch einmal passieren wird!), fällt meine FBM-Ausbeute vergleichsweise bescheiden aus. „Thirteen“ von Tom Hoyle und „Frog Music“ von Emma Donoghue waren ARCs vom Macmillan-Stand aus der berüchtigten Halle 8 und „Lockwood & Co.“ von Jonathan Stroud und „Die große Wildnis“ von Piers Torday gab es in einem günstigen Moment gratis am cbj-Stand. Während ich die beiden erstgenannten auf jeden Fall lesen werde, wandern „Lockwood & Co.“ und „Die große Wildnis“ erst einmal nicht auf meinen SUB. Das Stroud-Buch hatte ich mir bereits auf Englisch gekauft und der Torday-Roman reizt mich inhaltlich nicht besonders. Daher werde ich die beiden Bücher vermutlich entweder verschenken oder verlosen. „The Kill Order“ von James Dashner und „Asylum“ von Madeleine Roux hat dann freundlicherweise noch Tascha für mich erstanden (nochmal „Danke“ dafür!). Das erste von beiden ist das Prequel zur Maze-Runner-Reihe, die ich vor kurzem verschlungen habe und „Asylum“ werde ich mit Tascha, Crini und Eva an Halloween in einer kleinen Leserunde lesen.

IMG_5282
Rezensionsexemplare:
„Die Springflut“ von Cilla & Rolf Börjlind habe ich bei Lovelybooks gewonnen und auch bereits gelesen. Der Schweden-Krimi hat mir insgesamt gut gefallen, die Rezension dazu findet ihr hier. „Kein Opfer ist vergessen“ von Michael Harvey hat mir Petzi zum Lesen überlassen (Vielen Dank!), da sie das Rezensieren des Buches zeitlich nicht schafft – lucky me.

 

 

IMG_5283
Die Vorbestellungen:
Wie vermutlich fast jeder gehöre auch ich zu denjenigen, die „Allegiant“ von Veronica Roth vorbestellt haben – und ich habe es sogar pünktlich am Erscheinungstag erhalten, obwohl ich eh zuvor noch „Insurgent“ lesen musste. Dies habe ich inzwischen nachgeholt und freue mich auf den Abschluss der Trilogie, auch wenn ich den zweiten Band eher mittelmäßig fand. Auch auf „Seelen im Eis“ von Yrsa Sigurdardottir habe ich mich sehr gefreut, da ich immer noch auf der Suche nach einem würdigen „Geisterfjord“-Nachfolger bin. Leider konnte das Buch aber meine hohen Erwartungen nicht erfüllen und war bei weitem nicht so unheimlich und mysteriös wie „Geisterfjord“. Rezension folgt.

IMG_5284
„Hunger Games“-Trilogie:
Da im November die zweite Verfilmung der Panem-Bücher ins Kino kommt und ich bisher nur den ersten Band gelesen hatte, bestand bei dieser Trilogie dringender Nachholbedarf. Ich konnte mich aber lange Zeit nicht für eine Ausgabe entscheiden. Den ersten Band habe ich noch auf Deutsch gelesen, wollte die Trilogie aber lieber im Original im Regal stehen haben. Im Oktober sind aber nun diese wunderschönen neuen Ausgaben von Scholastic erschienen, sodass ich hier endlich zugeschlagen habe und weiterlesen kann.

IMG_5285
Dies & das:
Weil die oben genannten Bücher meine Kaufsucht noch nicht befriedigen konnten, habe ich natürlich darüber hinaus noch den ein oder anderen Buchkauf getätigt. Darunter fällt auch Dan Simmons neuer Roman „The Abominable“, der wie schon bei „Drood“ oder „Terror“ ein reales Ereignis (diesmal das Verschwinden der Bergsteiger George Mallory und Andrew Irvine am Mount Everest) in eine mysteriöse Horrorgeschichte verpackt – für mich ein Pflichtkauf. Gleiches gilt für „Die Insel des Blutes“ von Rick Yancey, dem dritten Band der „Monstrumologen“-Reihe, der wie erwartet wieder großartig war. Da der vierte Teil „The Final Descent“ in der deutschen Fassung leider erst 2015 erscheinen wird, hat mir Crini netterweise ihre englische Ausgabe ausgeliehen, damit ich diese Reihe so schnell wie möglich abschließen kann. Auch für „Amputiert“ von Gord Rollo geht ein großes Dankeschön an Crini, die das Buch bei sich aussortiert und mir überlassen hat – wieder ein Buch vom Wunschzettel runter :-).

IMG_5286
Weiter geht es mit „Red Dragon“ von Thomas Harris, dem ersten Band der „Hannibal“-Reihe (zumindest nach Erscheinungsdatum). „The Book Thief“ von Markus Zusak habe ich mir für die Goodreads-Leserunde angeschafft, habe das Buch allerdings immer noch nicht angefangen (Asche über mein Haupt). Auch nicht widerstehen konnte ich bei „Mr. Penumbra’s 24-Hour Bookstore“ von Robin Sloan, auf das ich wirklich sehr gespannt bin – UND ES LEUCHTET IM DUNKELN!!! „House of Small Shadows“ von Adam Nevill ist mir auf der Buchmesse beim Macmillan-Stand ins Auge gesprungen und erschien mir für die Halloween-Saison passend, zumal Nevill als Großbritanniens Antwort auf Stephen King beschrieben wird. Mal sehen…

Hörbücher:

   
Auch an der Hörbuchfront bin ich im Oktober natürlich nicht untätig gewesen. „Solo: Ein James-Bond-Roman“ von William Boyd hatte ich vorbestellt, fand ich aber ziemlich enttäuschend (Rezension), gleiches gilt leider ein wenig auch für „Opferzeit“ von Paul Cleave, das zwar deutlich besser war, meine hohen Erwartungen aber auch nicht ganz erfüllen konnte (Rezension). Vor wenigen Tagen ist dann „Doctor Sleep“ von Stephen King als deutsches Hörbuch erschienen (dank David Nathan wieder ein Pflichtkauf), und weil ich den Vorgänger noch nicht gelesen habe, musste ich dann auch noch ein Guthaben für „Shining“ investieren – was ich bisher noch nicht bereut habe.

Das war es dann aber auch endlich mit der Ausbeute für diesen Monat. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich beim Sub-Abbau im Oktober ziemlich versagt habe, oder?


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/plugins/microkids-related-posts/microkids-related-posts.php on line 645

Kommentar verfassen:

12 Antworten zu diesem Beitrag

  • Das war doch mal ein richtig erfolgreicher Monat! So viel mehr hab ich ja gar nicht xD

  • Als ich eben das Foto mit Deinen Neuzugängen in meinem Reader gesehen habe, habe ich die Augen aufgerissen. Respekt! 🙂
    Da wünsche ich Dir viel Spaß beim Lesen!
    Viele Grüße
    leseratteffm (die gerade an ihrem SuB arbeitet …)

  • Bei der Menge an Büchern musste ich auch erstmal schlucken, haha 😀 Aber es sind so tolle dabei, einige sagen mir überhaupt nichts.

    Die Ausgaben von Hunger Games sind richtig edel! Sehen bestimmt total super im Regal aus 🙂 Hast du die einzeln gekauft oder waren die in einem Schuber zusammen?
    Und du hast Lockwood gratis bekommen! Wahnsinn!:) Ich bin gestern im Buchladen schon immer um das Buch geschlichen, aber mir ist das im Moment einfach zu teuer.
    Ich bin gespannt, was du zu Allegiant sagst, mich konnte nicht einmal der erste Teil der Reihe begeistern 🙁

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Schmökern dieser tollen Bücher! 🙂

    • Danke!

      Die „Hunger Games“-Ausgaben gibt es einzeln (Schuber wäre natürlich noch toller gewesen^^).

      Auf „Allegiant“ bin ich echt mal gespannt, vor allem weil ich bisher noch nicht so viel Gutes über das Buch gehört habe… 😀

  • ja bist du wahnsinnig? 😀 😀 😀
    aber da sind jede Menge tolle Bücher dabei! Bitte den Mr. Penumbra ganz bald lesen! 🙂

  • Keine schlechte Ausbeute. Jetzt ist es dann wohl an mir, dich für deinen Subaufbau aufzuziehen. Ich versuchs mal: nänänänänänääääh! 😛

    Ach Mensch, die Hunger Games Ausgaben sehen wirklich verlockend aus. Bei meiner nicht vorhandenen Selbstbeherrschung bestell ich die wahrscheinlich noch in der nächsten Stunde oder so…

Pings: