Kategorie: Aktion
Tags:

Lesemarathon

Ich mag den Mai. Gefühlt gibt es jede Woche einen Feiertag und dann meist auch einen Lesemarathon, um die freie Zeit auch möglichst sinnvoll zu nutzen 😉

Heute hat die liebe Ricarda (@clickclickric) zum Lesemarathon aufgerufen und seit 18.30 Uhr sind die ersten Teilnehmer bereits fleißig am Lesen. Ich werde nun auch mit einsteigen und voraussichtlich auch den ganzen Abend dabei sein – Ende offen. Morgen wird dann ebenfalls weitergeschmökert, bis die Augen zufallen, wobei ich zumindest morgen Nachmittag mal eine kleine Pause einschieben „muss“, da die Familie zum Kaffee geladen hat.

Weitere Infos zum Lesemarathon findet ihr hier, der entsprechende Twitter-Hashtag lautet #ttlm. Ich werde mit der Zeit hier immer mal wieder das ein oder andere Update posten, wohl aber überwiegend bei Twitter aktiv sein. Los geht’s bei mir mit „Borderlands“ von Brian McGilloway, einem irischen Krimi.

1. Update, Mi., 23.05 Uhr: So, Zeit für eine kleine Zwischenmeldung. Ich habe gerade mein erstes Buch für diesen Lesemarathon beendet, war jetzt nicht super spektakulär aber ließ sich ganz gut lesen. Während ich mir überlege, was ich nun als nächstes lesen werde, fasse ich hier mal schnell die Antworten der bisherigen Fragen zusammen (auf Twitter gab es die ja schon zu lesen)

Frage 1: Welches Seitenziel setzt du dir bis Ende des Lesemarathons?

200 Seiten sind geschafft, ein bisschen werde ich heute Abend noch lesen und dann morgen weitermachen, sodass ich insgesamt gerne um die 500 Seiten schaffen würde. Ich denke, das ist ein realistisches Ziel und sollte zu schaffen sein.

Frage 2: Zeig mir deinen Leseplatz!

Antwort: Hier!

IMG_3811

Die Antwort auf Frage 3 (Der erste Satz auf der aktuellen Seite?“) reiche ich nach, da ich momentan wie erwähnt zwischen zwei Büchern stecke und daher gerade keinen aktuellen Satz zum posten habe 😉

2. Update, Do. 22.00 Uhr: Für mich war es das für diesen Lesemarathon. Da ich morgen leider arbeiten muss werde ich mir noch schnell zwei Folgen „The Following“ angucken und dann ins Bett gehen. Ich habe insgesamt knapp 500 Seiten gelesen und mein Ziel damit erreicht. Zu guter letzt hier noch die Antworten auf die restlichen Fragen:

Frage 3: Der erste Satz auf der aktuellen Seite?

„Schon um zehn nach acht am Freitagmorgen saß sie wieder am Schreibtisch“ (Cupido, Jilliane Hoffman, S. 216) – Was für ein langweiliger Satz für diese Aufgabe^^

Frage 4: Durch welches Buch bist zu du zum Vielleser geworden? Und jetzt nicht alle mit Harry Potter antworten!

Ich habe tatsächlich schon vor Harry Potter viel gelesen, wenn ich mich richtig erinnere dürften die Auslöser damals Michael Endes „Jim Knopf“-Bücher und die TKKG-Reihe gewesen sein. Eine ausführlichere Antwort auf diese Frage gibt es in der Montagsfrage #3 von Paperthin

Frage 5: Welches Buch liest du gerade? Wie bist du darauf gekommen?

Ich lese gerade „Cupido“ von Jilliane Hoffman, weil ich vor einer Weile auf ihren aktuellen Roman „Argus“ aufmerksam geworden bin und die Reihe ab dem ersten Buch beginnen wollte.

Frage 6: Kannst du dich mit dem Protagonisten/ der Protagonistin deines aktuellen Buches identifizieren? Warum/Warum nicht?

Grundsätzlich etwas schwierig, da es sich bei der Hauptfigur um eine Frau handelt, aber ich kann ihre Motive auf jeden Fall nachvollziehen. Zur Info: Die Protagonistin wurde in ihrer Studienzeit überfallen und vergewaltigt und wird nun in ihrer neuen Funktion als Staatsanwältin mit ihrem damaligen Peiniger konfrontiert und weiß nun nicht genau, wie sie mit der Situation umgehen soll.

Frage 7: Brauchst du, wenn du liest Hintergrundgeräusche, so wie Fernseher, Musik, oder liest du lieber ganz in Ruhe?

Ich würde total gerne zu Hintergrundmusik lesen, allerdings lasse ich mich davon immer ablenken. Sobald ein Lied kommt, dass ich mag, achte ich mehr auf die Musik und vergesse das Lesen. Somit lese ich eigentlich zwangsläufig bei absoluter Ruhe, bin halt ein Mann und leider nicht multitaskingfähig 😉

Frage 8: Ich bin ja richtig penibel was Bücher angeht, ich mag keine Knicke im Rücken, keine vergilbten Seiten, und schon gar keine Eselsohren. Manche Bücher sehen aber einfach gelesen aus, weil vom Flohmarkt, schon zig Freunden ausgeliehen, etc. Zeig mir das Buch aus deinem Regal, das schon am meisten mitgemacht hat!

Da ich beim Umgang mit meinen Büchern total pingelig bin und Knicke oder Eselsohren überhaupt gar nicht ausstehen kann, sehen meine Bücher eigentlich immer alle nach dem Lesen noch fast wie neu aus. Da ich Bücher auch selten mehrfach lese gibt es in meinen Regalen wirklich keine total mitgenommenen Bücher, am schlimmsten sehen eigentlich die Exemplare aus, die ich mal verliehen habe… Ich habe in meinem Bestand aber tatsächlich kein richtig schlimmes Buch gefunden. Die Harry-Potter-Bücher sind zwar richtig stark vergilbt, sehen von außen aber dank des Hardcovers alle noch recht ansehnlich aus. Von daher gibt es hier an dieser Stelle leider kein Foto.

So, das war es dann auch für mich mit dem „Tea Time Lesemarathon“. Es hat mir wie immer viel Spaß gemacht und vielen Dank an Ricarda für die tolle Organisation!


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/plugins/microkids-related-posts/microkids-related-posts.php on line 645

Kommentar verfassen: