Montagsfrage

Neuer Montag, neue Montagsfrage von Paperthin.de. So langsam gewöhne ich mich echt an die Aktion und freue mich sonntagabends schon auf die neue Frage. Leider fällt mir dadurch immer ein gewohnter Zeitraum für eine Rezension weg, da ich vor Beginn der Aktion den Montagabend immer zum Rezensieren genutzt habe… aber egal. Diese Woche sucht Janine Antworten auf folgende Fragestellung:

Jeder von uns hat sie: Die Lieblingsbuchhandlung. Vielleicht ist sie nicht die schönste und auch nicht die größte. Aber du fühlst dich gut aufgehoben, erfährst immer wieder von neuen Geheimtipps oder genießt es besonders, mit den freundlichen Mitarbeiten zu schnacken. Oder du gehst lieber in die großen Ketten, in denen du dich anonym in Ruhe umsehen kannst und dich die endlose Auswahl immer wieder aufs Neue überwältigt? Wie auch immer – erzähl doch mal ein bisschen von deiner Lieblingsbuchhandlung!

Zunächst einmal muss ich sagen, dass meine Lieblingsbuchhandlung nicht gleichzeitig auch die von mir am häufigsten besuchte Buchhandlung ist, dafür gehört sie aber immerhin zur gleichen Kette. Meine Stammbuchhandlung ist nämlich die Mayersche-Filiale in Gelsenkirchen-Buer, die aber im Vergleich zu den tollen Filialen in den größeren Städten leider ein wenig mickrig daherkommt. Sie verfügt nämlich über nur eine Etage und bietet damit nicht ganz so viel Auswahl, aber immer noch genug, um beim spontanen Einkaufsbummel locker eine Stunde in ihr zu verbringen. Außerdem ist die Filiale von meinem Zuhause aus in weniger als zehn Minuten zu erreichen, sodass sich da schnell mal ein kurzer Abstecher einrichten lässt, z.B. wenn mal wieder eine „Weiße Buchwoche“ ansteht. Meistens suche ich das Geschäft aber dann auf, wenn ich von vornherein ein oder mehrere bestimmte Bücher kaufen möchte, zum stundenlangen Stöbern ist mir der Laden dann doch ein wenig zu klein und auch vom Ambiente zu unspektakulär. Großartige Sitzgelegenheiten oder gar eine Möglichkeit zum Kaffeetrinken sucht man da nämlich vergeblich.

Wenn ich mich aber mal einen ganzen Nachmittag durch die Buchregale kämpfen möchte, dann ist die Mayersche-Filiale in Essen ganz klar meine erste Wahl. Zwar muss ich dafür rund 25 Minuten Fahrt in Kauf nehmen (je nach Verkehrslage), dafür kann ich da aber auch locker einige Stunden verbringen, die einem dann meistens gar nicht wie Stunden vorkommen. Wenn man sich nämlich erstmal von einem Regal zum nächsten hangelt und dabei wie von selbst die mehreren Etagen abklappert, vergeht die Zeit immer wie im Flug und ich erschrecke zum Ende hin immer wieder beim Blick auf die Uhr. Leider machen sich diese Besuche meistens auch schmerzlich im Geldbeutel bemerkbar, da man bei der riesigen Auswahl dort immer so viele neue Titel entdeckt und ihnen natürlich nur allzu gerne ein neues Zuhause bieten möchte…

Grundsätzlich kann ich ganz klar sagen, dass ich mich in Bezug auf Buchhandlungen eher zu den großen Ketten hingezogen fühle. Diese punkten eindeutig mit ihrer großen Auswahl, außerdem ist dort die Chance auch immer größer, den zuvor ausgesuchten Titel auch tatsächlich zu finden. Ja, ich weiß, auch kleine Buchhandlungen können nicht vorrätige Bücher in der Regel von einem Tag auf den anderen bestellen, aber für einen Wiederholungsbesuch bin ich dann oft einfach zu bequem… Außerdem lasse ich mich auch ganz gerne von unzähligen meterhohen Bücherregalen „erschlagen“ und bahne mir dann lieber anonym den Weg durch das Angebot. Eine persönliche Beratung ist für mich in einer Buchhandlung auch nicht so wichtig, meistens weiß ich selber genau, wonach ich suche oder was mir gefallen könnte – und wenn ich dabei nur nach der Attraktivität der Buchcover gehe. Es ist ja ganz nett, wenn Verkäufer Empfehlungen aussprechen wollen oder fragen, ob ich zurecht komme, aber meistens empfinde ich sowas eher als störend. Sollte mir irgendwann aber einmal Denis Scheck in der Buchhandlung über den Weg laufen, würde ich da vielleicht eine Ausnahme machen… 😉

Wo ich gelegentlich auch noch ganz gerne der Befriedigung meiner Buchsucht nachkomme, ist die Buchabteilung in den Karstadt-Arkaden des RheinRuhrZentrums in Mülheim, wo man sich übrigens generell gut und lange aufhalten kann. Schön finde ich auch die Mayersche-Filiale im Forum Duisburg in der Duisburger City, wo man sich auf den diversen Etagen auch die ein oder andere Stunde vertreiben kann.

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Janin von Paperthin.de, in der sie jede Woche eine neue Frage rund ums Lesen stellt, die ihr dann in eurem Blog oder auf Twitter beantworten könnt. Wenn ihr auch mitmachen wollt, findet ihr alle nötigen Informationen hier.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/plugins/microkids-related-posts/microkids-related-posts.php on line 645

Kommentar verfassen: