Autor:
 Anthony Horowitz
Umfang: 360 Seiten
Verlag: Insel Verlag
Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2011

Inhalt:
Der größte Detektiv aller Zeiten kehrt zurück.
Über einen Fall von Sherlock Holmes schwieg Dr. Watson bis ins hohe Alter: Zu schockierend war das Geschehen, zu weitreichend die Verschwörung. Jetzt, mehr als ein Jahrhundert später, ist es soweit: Das Spiel hat begonnen!

Am Abend eines ungewöhnlich kalten Novembertages im Jahr 1890 betritt ein elegant gekleideter Herr die Räume von Sherlock Holmes‘ Wohnung in der Londoner Baker Street 221b. Er wird von einem mysteriösen Mann verfolgt, in dem er den einzigen Überlebenden einer amerikanischen Verbrecherbande erkennt, die mit seiner Hilfe in Boston zerschlagen wurde. Ist der Mann ihm über den Atlantik gefolgt, um sich zu rächen? Als Holmes und Watson den Spuren des Gangsters folgen, stoßen sie auf eine Verschwörung, die sie in Konflikt mit hochstehenden Persönlichkeiten bringen wird und den berühmten Detektiv ins Gefängnis, verdächtigt des Mordes. Zunächst gibt es nur einen einzigen Hinweis: ein weißes Seidenband, befestigt am Handgelenk eines ermordeten Straßenjungen …

Erstmals seit dem Tod von Arthur Conan Doyle erscheint ein neuer Roman um den genialsten Detektiv aller Zeiten, aus der Feder des internationalen Bestsellerautors Anthony Horowitz. Es ist Sherlock Holmes‘ spektakulärster Fall.

Mein vorablesen.de-Leseeindruck:
Dr. Watson ist verblüfft und starrt seinen Freund Sherlock Holmes ungläubig an – wieder einmal hat es der Meisterdetektiv geschafft, ihn zu erstaunen. Offensichtlich kann Holmes jetzt auch Gedanken lesen, denn wie sollte er sonst von dem kranken Kind wissen, um dass sich Watsons Gemahlin zurzeit kümmern muss? Schließlich hat er weder den 9-jährigen Jungen erwähnt, noch dass dieser vermutlich an einer Grippe leidet und seine Frau als die frühere Gouvernante des Kindes verreist ist, um ihn zu umsorgen und ihm Trost zu spenden… Watson gibt keine Ruhe, bis Holmes ihm erklärt, wie er zu seiner beeindruckenden Schlussfolgerung gekommen ist. Und wie gewohnt hat der Detektiv in kürzester Zeit jedes kleinste Detail erfasst und folgerichtig kombiniert.

Mitten im Gespräch der beiden platzt plötzlich ein sehr stilvoll gekleideter Mann in die Baker Street 221b, der sich als Edmund Carstairs vorstellt. Carstairs ist Besitzer einer etablierten und anerkannten Kunstgalerie, einem sehr erfolgreichen und rentablen Unternehmen, welches sich in der Vergangenheit einen ausgezeichneten Ruf erworben hat. Der Galerist berichtet Holmes und Watson von einem geheimnisvollen Mann, der ihn in letzter Zeit mehrfach verfolgt und beobachtet habe – ein Umstand, welcher den eleganten Carstairs sehr beeunruhigt.

Bevor der Besucher seine Ausführungen jedoch fortsetzen kann, endet leider die recht kurze Leseprobe. Trotz der geringen Länge gelingt es Anthony Horrowitz jedoch schon auf den ersten Seiten, das bekannte und geschätzte Sherlock-Holmes-Feeling zu erzeugen. Der größte Detektiv aller Zeiten beeindruckt gleich zu Beginn wieder mit seiner außergewöhnlichen Kombinationsgabe und seinem Scharfsinn. Auch der Schreibstil ist herrlich altmodisch und könnte fast von Arthur Conan Doyle persönlich stammen. Der Textauszug macht definitiv neugierig auf die folgende Handlung, auch wenn die Story noch so gut wie gar nicht angerissen wird. Die Inhaltbeschreibung verheißt jedoch eine spannende Verschwörung. Mir hat die Leseprobe jedenfalls sehr gut gefallen und ich hätte gerne noch ein paar Seiten mehr gelesen.

Meine Prognose: 4/5 Sterne

Informationen:
„Das Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz erscheint am 12. Dezember 2011 im  Insel Verlag, hat einen Umfang von 360 Seiten und wird 19,90 € kosten. Die Leseprobe gibt es bei vorablesen.de, weitere Infos zum Buch findet Ihr auf der Verlags-Homepage.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00e036f/buechermonster/wp-content/plugins/microkids-related-posts/microkids-related-posts.php on line 645

Kommentar verfassen: