In der Hoffnung, dass それが始まる!tatsächlich wie von Google Translate behauptet „Es geht los!“ bedeutet und ich mit der Überschrift nicht versehentlich jemandes Mutter beleidigt habe, fällt hiermit offiziell der Startschuss für unsere #WirLesen64-Leserunde von Christin/Kaisu von Life4Books und mir, die sich vom 13. April bis zum 10. Mai erstrecken wird! 😉

Wir freuen uns, dass sich bis hierhin immerhin vier weitere Leser uns anschließen und sich auf den 800-Seiten-Roman „64“ von Hideo Yokoyama einlassen wollen. Hier einmal die bisherige Teilnehmerliste zur schnellen Übersicht, damit ihr auch wisst, bei wem ihr nach Lese-Updates Ausschau halten müsst/könnt. Natürlich könnt ihr auch noch spontan und auch zu einem späteren Zeitpunkt einsteigen, die Liste wird dann entsprechend aktualisiert.

Teilnehmerliste:

  1. Sebastian @ Büchermonster (Twitter/Instagram/Facebook)
  2. Christin @ Life4Books (Twitter/Instagram/Facebook)
  3. Bernd @ Pirates of Love (Twitter/Facebook)
  4. Iris @ Schurkenblog (Twitter/Instagram/Facebook)
  5. Jemima @ Hochhorst (Twitter/Instagram)
  6. Moony @ Moony’s World (Twitter)

Zur besseren Organisation der Leserunde haben wir das Buch wie schon im Ankündigungsbeitrag erwähnt in vier ungefähr gleich große Abschnitte eingeteilt, für die wir jeweils ca. eine Woche an Lesezeit veranschlagt habe.

Ihr müsst euch natürlich nicht daran halten und könnt gerne schneller durch den Krimi suchten oder euch aber auch noch mehr Zeit lassen, allerdings wird zum Ende jedes Abschnitts ein Diskussionbeitrag hier oder bei Christin auf diesem Blog online gehen, bei dem sich alle über den vergangenen Part austauschen und z.B. munter Theorien über die Identität des Täters äußern können.

Bei jedem diesen Beiträge wird dann der bisherige Abschnitt als bekannt vorausgesetzt, sodass man ohne die Angst zu spoilern frei drauf los diskutieren kann. Nachfolgend findet ihr noch einmal den Zeitplan für #WirLesen64:

Nach jedem Abschnitt werden wir dann auch jeweils drei bis vier Fragen an euch stellen, die ihr je nach Lust und Laune gepflegt ignorieren oder aber auch gerne beantworten könnt – egal ob als Kommentar unter den jeweiligen Diskussionsbeitrag, auf Twitter, Instagram, Facebook oder eurem eigenen Blogbeitrag mit Lese-Updates. Wichtig ist dabei nur, dass ihr den Hashtag #WirLesen64 nicht vergesst oder den Link zu eurem Post hier oder bei Christin auf dem Blog teilt.

Damit jedoch genug des Vorgeplänkels, wir wünschen euch viel Spaß mit „64“ und sind schon sehr gespannt auf eure ersten Lese-Eindrücke und Updates!

Kommentar verfassen: